Flyer der Bundesweiten Montagsdemo zur Demo am 11.11.17 erschienen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Flyer der Bundesweiten Montagsdemo zur Demo „Unsere Umwelt / Unsere Zukunft / Unser Widerstand“ ist da. Er kann ab sofort bestellt werden!

100 Flyer kosten 2,00€ plus Porto. Portokosten bis 200 St. = 2,40€, bis 400 St. 4,40€, bis 1.000 St. 7,00€

Bitte schickt eure Bestellungen ab sofort an bundesweite_montagsdemo@gmx.de und überweist den Betrag auf das Konto der Bundesweiten Montagsdemo (siehe Kontakt).

Wenn ihr auf den Flyer klickt, könnt ihr die Dateien downloaden.

 

Anreise zur Demonstration „Unsere Umwelt / Unsere Zukunft / Unser Widerstand“ am 11. November in Bonn

Wir veröffentlichen hier die Anreise der Montagsdemos nach Bonn am 11.11.17. Bitte meldet eure Anreise und Mitfahrmöglichkeiten laufend an bundesweite_montagsdemo@gmx.de

Gelsenkirchen: 
8.30 Uhr Parkplatz an der Horster Mitte, An der Rennbahn 2, Gelsenkirchen-Horst
8.45 Uhr Parkplatz hinter dem Musiktheater, Gelsenkirchen-Innenstadt
Rückfahrt gegen 18 Uhr
11 Euro, 15 Euro und mehr für Solidaritätspreis
Anmeldung bei Broda 0209/209764

Herne/Bochum/Dortmund: 
7.30 Uhr Herne Bahnhof (Busbahnhof)
8.00 Uhr Dortmund, Parkplatz am Nordausgang Hauptbahnhof
8.30 Uhr Bochum Hauptbahnhof (Wittener Str./Bahnunterführung, ggf. wegen Bauarbeiten noch kurzfristige Änderung).

Normalpreis 14 Euro, Sozialpreis 5,00 Euro, Solidaritätspreis 20 Euro und mehr.

Anmeldung bei Ulrich Achenbach 0176/65783376

Stuttgart: 
Ein Bus, der am 11.11.17 abends wieder zurück fährt. 
Ein Bus, der am 12.11.17 nach dem Kongress des Internationalistischen Bündnisses zurück fährt. 
Informationen folgen in Kürze

Bericht von der Montagsdemo Mannheim am 9.10.17: Wohnsituation in Mannheim und Solidarität mit Monika Gärtner-Engel

von Andreas Schweizer

Heute war ich mal wieder zu Besuch bei der Montagsdemo. Ausserparteiisch, Neutral, Demokratisch, Antifaschistisch.
Nach dem dritten Besuch kann ich mal ganz sicher eines behaupten: das Horrorszenario von lallenden, kognitiv eingeschränkten Rednern, das mir als dort allgegenwärtig beschrieben wurde, ist mir bisher noch nicht begegnet. Irgendeine Struktur oder Vorgehensweise, die ich als aleatorisch bezeichnen würde, konnte ich bisher auch nicht endecken. Auch heute nahm ich wieder einen kultivierten Umgang und investigative Redebeiträge wahr.

weiterlesen

Montagsdemo Bochum 9.10.17: Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sollten verklagt werden

Auf der heutigen Montagskundgebung hab es zwei Schwerpunktthemen: Der Pflegenotstand und die Überlastung des Pflegepersonals in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen und die Politik der Bundesregierung nach der Wahl.

Nach dem Singen der Eingangshymne begann eine lebhafte Debatte, immer wieder blieben Passanten stehen und hörten interessiert zu.

Einer der Moderatoren eröffnete die Diskussion: „In der WAZ wurde am vergangenen Samstag über die Situation des Pflegepersonals in Krankenhäusern und anderen Pflegeeinrichtungen berichtet. Das Personal ist so knapp, so dass eine Versorgung der Patienten kaum noch sichergestellt werden kann. Während mehr Ärzte in Krankenhäusern eingestellt werden, wird im Gegenzug beim Pflegepersonal gespart. Die völlig überlasteten Krankenschwestern- und Pfleger können die Patienten  gerade so eben versorgen, für ein persönliches Gespräch ist jedoch keine Zeit mehr. Will ein Patient optimale Versorgung, muss er in ein privates Krankenhaus gehen bzw. auf einer Privatstation behandelt werden. Das können sich nur Gutsituierte leisten. Sehr schlimm ist auch die Lage der Beschäftigten bei privaten Pflegediensten, die immer mehr zunehmen. Für einen Dumpinglohn müssen diese Pflegekräfte Patienten versorgen, dementsprechend ist die Qualität der Pflege. Jeder kann davon betroffen sein, ins Krankenhaus zu müssen. Über das Gesundheitswesen in Deutschland gibt es bestimmt viel zu diskutieren, ihr habt jetzt das Wort“. weiterlesen

Solidarität gegen Repressionen gegen Betriebsrat im Siemens Schaltwerk Berlin

Berliner Solidaritätskreis Felix Weitenhagen

09.10.2017, Presseerklärung Nr. 5

Sehr geehrte Damen und Herren der Presse wir informieren über einen aktuellen Fall von Behinderung der Betriebsratsarbeit bei Siemens

Seit Jahren werden im Schaltwerk immer wieder Leiharbeiter und befristete Kollegen entlassen. Am 7.9.17 und am 26.9.17 wurde für die Festeinstellung dieser Kollegen eine Protestaktion in der Mittagspause vor der Kantine durchgeführt, gemeinsam mit Kollegen der
Stammbelegschaft, Leiharbeitern und Befristeten. Auf einem Transparent stand: „Festeinstellung aller Befristeten und Leiharbeiter, wir sind
eine Belegschaft!“. Die Forderungen erhielt viel Zustimmung im Werk. Als weiterer Schritt wurde eine Unterschriftensammlung mit den Forderungen
„Festeinstellungen aller Befristeten, Leiharbeiter und Azubis! Ablehnung von Überstunden und Samstagsarbeit!“ gestartet, die in wenigen Tagen von
über 150 Kolleginnen und Kollegen unterzeichnet wurde. weiterlesen

„No pasaran!“ Uneingeschränkte Solidarität für Monika Gärtner-Engel und die MLPD Gelsenkirchen

 

645. Gelsenkirchener Montagsdemo im Zeichen des antifaschistischen Kampfs

Die feigen faschistischen Morddrohungen gegen Monika Gärnter-Engel werden im Brennpunkt der 645. Gelsenkirchener Montagsdemo stehen. Mit dem Twitter-Aufruf „Fin­det sie = Tö­tet Sie!“ wurde sie be­lei­digt und be­droht, verbunden mit einem ent­stell­ten und ma­ni­pu­lier­ten Fo­to wurde zur Mordhatz gegen sie aufgerufen.

Auch das Büro der MLPD auf der Hauptstrasse wurde aktuell mit NPD-Aufklebern verschandelt und Bewohner des Hauses bedroht. In der Nacht schellten Unbekannte, riefen über die Sprechanlage des Hauses: „Ich bin dein Mör­der! Ich kom­me heu­te Nacht“. Völlig zu Recht stellte die MLPD Anzeige gegen Unbekannt. weiterlesen

Solidaritätserklärung an Monika Gärtner – Engel

Liebe Monika Gärtner-Engel,

wir Sprecher der Bundesweiten Montagsdemo erklären dir unsere uneingeschränkte Solidarität und verurteilen die faschistischen Morddrohungen gegenüber dir und weiteren fortschrittlichen Kräften in Gelsenkirchen aufs Schärfste! Wer einen von uns angreift – greift uns alle an!
Nicht nur als Montagsdemonstrantin der ersten Stunde und Moderatorin der Gelsenkirchener Montagsdemo stellst du dich mutig, überzeugend und konsequent in die erste Reihe im Kampf gegen Faschisten, Rassisten und Ultrareaktionäre, für die Einheit von Deutschen, Migranten und Flüchtlingen, für den gemeinsamen Kampf von Arbeitern, Angestellten und Arbeitslosen.
Dass in den letzten Wochen faschistische Drohungen und Attacken zunehmen, veranlasst uns als Montagsdemobewegung, den antifaschistischen Kampf und die dazu notwendige Aufklärungsarbeit zu verstärken. No pasaran!

Solidarische und kämpferische Grüsse
Hans Nowak, Fred Schirrmacher und Ulja Serway

Soli-Erklärung der Bundesweiten Montagsdemo mit Tacheles e.V. Wuppertal gegen Angriffe der AfD

An „Tacheles e.V.“ Wuppertal

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
lieber Harald Thomé,

mit Empörung haben wir von den Angriffen der AfD auf Euren Verein und damit auf die Erwerbslosenbewegung gelesen. Ihr habt durch eure 25 jährige Arbeit – zu der wir euch auch auf diesem Weg herzlich gratulieren – wichtige Beiträge im Kampf gegen Hartz IV und die Erwerbslosigkeit beigetragen. Insbesondere habt ihr eine fundierte Kritik an den Gesetzgebungen zu Hartz IV geleistet und viele Menschen in die Lage versetzt, auch rechtlich dagegen vorzugehen. weiterlesen

Montagsdemo Esslingen zum 500. mal

Esslinger Montagsdemo am 11.9..2017

500 mal Montagsdemo in Esslingen!

Bei gutem Wetter nahmen etwa fünfzig Teilnehmer bei Kundgebung, Kaffee, Kuchen, Sekt und Kultur teil.

Eröffnet wurde die Kundgebung mit einem selbst getexteten Lied auf die Melodie des Hecker-Liedes aus der Revolution 1848 (der Text ist unten angefügt). Nach der Eröffnungsmoderation wurde der Jubiläumskuchen angeschnitten und angestoßen.

Neben dem Rückblick auf unsere Entwicklung seit dem 16. August 2004 ging es auch um aktuelle Probleme. Betont wurde auch unser nach wie vor fester Standpunkt: Wir bleiben, bis Hartz IV fällt und wir bleiben bei unserem offenen Mikrofon und der Diskussion auf antifaschistischer Grundlage. weiterlesen

Montagsdemo Saarbrücken: Alles in allem eine gute Gelegenheit, laut über das Wahlergebnis der Bundestagswahlen nachzudenken

Pressemitteilung zur 440. Saarbrücker Montagsdemo gegen die Hartz-Gesetze

Wenige Teilnehmer, viele Passanten heute bei der 440. Saarbrücker Montagsdemo.
Alles in allem eine gute Gelegenheit, laut über das Wahlergebnis der Bundestagswahlen nachzudenken – und zu veröffentlichen, was in den Medien so gut wie nicht existiert, in der Wirklichkeit umso mehr:

„Belegschaften einiger Schlüsselbetriebe haben es sich nicht nehmen lassen, mitten im Wahlkampf um jeden Arbeitsplatz den Kampf aufzunehmen – und auch unmittelbar danach: selbständige Aktionen am 20.09. bei thyssenkrupp-steel, am 05.09. eine Demonstration der Saarstahl-Beschäftigten innerhalb des Betriebs, weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen: Wir sind das Volk und Gegenpol zum Rechtsruck der Regierung!

Montagsdemo gewinnt sichtlich an Anziehungskraft

Die lebendige Auswertung der Wahlen auf offener Straße zog einen großen Kreis von Mitstreitern und Passanten an. Die Suche vieler Menschen nach einer Alternative zeigte sich auf der 644. Gelsenkirchener Montagsdemo am 25.9.2017. Im Brennpunkt standen die Wahlergebnisse mit dem Sinkflug der bürgerlichen Parteien. Das Volk hat sich von denen, die sich so gern demokratische „Volksvertreter“ nennen, abgewendet. CDU/CSU und SPD rauschten auf einen historischen Tiefstand seit 1949. weiterlesen

Montagsdemo Essen: Solidaritätserklärung An die Stahlarbeiter von Thyssen Krupp

Koordinierungsgruppe Essener Montagsdemonstration

c/o Miriam Urbat, Kersthover Höhe 16, 45141 Essen, Tel. 0201-323800

An die

Stahlarbeiter von Thyssen Krupp

    Essen, den  25.09.2017

Solidaritätserklärung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir gratulieren Euch, dass Ihr am vergangenen Freitag beim Stahlaktionstag in Bochum gezeigt habt, dass Ihr die Pläne von Thyssen Krupp nicht mitmachen wollt, sondern Euren Widerstand auf die Straße getragen habt. weiterlesen

Montagsdemo Hamburg: An die Beschäftigten bei Thyssen-Krupp und Tata

Hamburger Montagsdemonstration

Koordinierungsgruppe

Rainer.Herrmann.HH@t-online.de

An die Beschäftigten bei Thyssen-Krupp und Tata

Auf unserer gestrigen Montags-Demonstration wurde am offenen Mikrophon in Diskussionsbeiträgen auch die Lage bei Thyssen-Krupp und bei Tata angesprochen. Dort haben die Vorstände beider Konzerne ihre Absicht beschlossen, zu einem Konzern zu fusionieren, was die Vernichtung von über 4000 Arbeitsplätzen bedeuten würde. weiterlesen

Sozialticket für 10€! Kostenloser Öffentlicher Nahverkehr auch als Beitrag im Kampf gegen die Klimakatastrophe! Beteiligt euch am 11.11.2017 im Block der Montagsdemos auf der Demonstration gegen den Klimagipfel in Bonn!

Ab 1.10.2017 Erhöhung des Sozialtickets im Verkehrsverbund Rhein- Ruhr um 6,3 %! Montagsdemos fordern: Sozialticket für 10€! Kostenloser Öffentlicher Nahverkehr auch als Beitrag im Kampf gegen die Klimakatastrophe! Beteiligt euch am 11.11.2017 im Block der Montagsdemos auf der Demonstration gegen den Klimagipfel in Bonn!

Beitrag von Siggi Renz, Duisburg – Mitglied der Koordinierungsgruppe der Bundesweiten Montagsdemo:

Die jüngsten Preiserhöhungen des Verkehrsverbunds Rhein Ruhr (VRR) sind ein sozialer Skandal! Zwischen 1 und 6,3 % wurden die Preise erhöht. Auf besondere Empörung stieß die Erhöhung der Preise für Ältere und für Hartz IV bzw. Grundsicherungsbezieher: Das „Bärenticket“ wird um 3,2 %, das „Sozialticket “ sogar um 6,3 % erhöht. Es stand sogar im Raum das Sozialticket ganz abzuschaffen, „weil es Land und Städte zu viel kosten würde.“ 37,80 € kostet damit ein Sozialticket im Monat. Ein Hartz IV Bezieher muss damit für die Fahrt im öffentlichen Nahverkehr 10 % seines Einkommens aufwenden! Das ist mehr als das doppelte eines Normal Verdieners. IM Leistungssatz von Hartz IV sind nur 16 € für Verkehr und Transport im Monat vorgesehen. Sehr viele dieser Menschen können sich daher das Sozialticket nicht leisten und bleiben oft vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen. weiterlesen

Solidaritätserklärung der Bundesweiten Montagsdemo (Koordinierungsgruppe) 21.9.17

Heute veröffentlichte der Vorstand von Thyssen Krupp eine gemeinsame Absichtserklärung von Thyssen Krupp und dem indischen Tata-Konzern über die Fusion ihrer Stahltöchter in Europa. Die Fusion hat einzig und allein den Zweck, im Kampf um eine weltmarktbeherrschende Stellung an vorderster Stelle mitzumischen. Tata und Thyssen Krupp erwarten eine Profitsteigerung von 400 bis 600 Millionen Euro pro Jahr.

Bereits jetzt wird von der Vernichtung von 4000 Arbeitsplätzen in beiden Konzernen ausgegangen. Die Schließung ganzer Werke und Anlagen ist im Gespräch.

Die Bundesweite Montagsdemobewegung solidarisiert sich mit den Kollegen von Thyssen Krupp wie auch von Tata. Der weltweite Konkurrenzkampf wird auf dem Rücken aller Stahlbelegschaften ausgetragen. Tausende Familien sollen ihre Existenzgrundlage verlieren damit die Profitgier der „Investoren“ befriedigt wird! weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen: Anspruchsvolle Diskussion mit Bundestagswahlkandidaten

Gelsenkirchener Bürgerbewegung Montagsdemonstration

 

Anspruchsvolle Diskussion mit Bundestagswahlkandidaten

Eine demokratische Diskussion auf Augenhöhe ohne Vorbehalte entfaltete sich mit Bundestagskandidaten bei der 641. Gelsenkirchener Montagsdemo. Der Einladung gefolgt waren Andreas Gilles vom Kreisverband der FDP in Vertretung für Marco Buschmann und Lisa Gärtner, Internationalistische Liste MLPD. Ingrid Remmers/LINKE und Oliver Wittke/CDU hatten Grüße übermittelt und aus Termingründen abgesagt. Keine Antwort gab es von Irene Mihalic/Bündnis 90/Grüne, Markus Töns/SPD entschied sich gegen die Teilnahme. 

Die einstündige Debatte mit rund 80 Teilnehmern und vielen interessierten Passanten war aufschlussreicher als viele TV-Scheinduelle. Der Bogen reichte von der Flüchtlingspolitik, dem Dieselskandal, der Bildungspolitik bis zur Frage der Zukunftsperspektive. Übereinstimmung zeigten die Kandidaten in der Forderung, dass die Verantwortlichen für den Dieselskandal zur Rechenschaft gezogen werden müssen, was viel Applaus bekam, ebenso wie die konsequente Ablehnung der Vorratsdatenspeicherung.

Eine kontroverse Debatte gab es zum Thema der von Kanzlerin Merkel beschworenen „Vollbeschäftigung“ und zum „Strukturwandel“. In Redebeiträgen kamen Fakten zur Sprache dass In Gelsenkirchen seit der Einführung von Hartz IV 1000 Vollzeitarbeitsplätze abgebaut, rund 8000 Teilzeitarbeitsstellen geschaffen wurden. 23.000 Menschen sind in Minijobs, die in der Gebäudereinigungsbranche Beschäftigten leben fast zur Hälfte auf 450 Euro Basis. weiterlesen

Wahlprüfsteine der Bundesweiten Montagsdemo zur Bundestagswahl 2017

Die Bundesweite Montagsdemo ist eine überparteiliche Widerstandsbewegung. Die DemonstrantInnen sind Mitglieder unterschiedlicher Parteien, viele parteilos. Einige MontagsdemonstrantInnen engagieren sich und kandidieren z.B. bei der Internationalistischen Liste/MLPD.

Viele Montagsdemos führten in den letzten Wochen wie schon seit Jahren Kandidatenbefragungen am Offenen Mikrofon durch mit Vertretern und Kandidaten von Parteien außer Faschisten und Rassisten.

Jeder sollte die KandidatInnen und Parteien auf Herz und Nieren zu prüfen. Seid / Seien Sie „wählerisch“!

 

weiterlesen

Montagsdemo Bochum: Flüchtlingssituation, Leiharbeit und Abgasskandal – Schlagwörter auf dem Bundestagskandidatentreffen

Die Bochumer Montagsdemo hat zu einer Diskussion des Publikums mit Bundestagskandidaten aufgerufen. Folgende Kandidaten stellten sich der Debatte: Axel Schäfer (SPD), Armid Rabieh (Die Linke), Frithjof Schmidt (Bündnis/Die Grünen) und Klaus Leymann (Internationale Liste/MLPD).

Die Kandidaten stellten sich vor und nannten ihre Standpunkte zu der jetzigen Politik. Schwerpunktmäßig wurde die Flüchtlingssituation, die Leiharbeit und die Umweltpolitik (Abgasskandal) angesprochen. Auch die Sozialpolitik und Hartz IV waren insbesondere bei der Linkspartei und der Internationalistischen Liste/MLPD ein Thema. weiterlesen

Montagsdemo Dortmund: Solidaritäts- und Protesterklärung

Dortmunder Montagsdemonstration

An

Internationalistische Liste/MLPD

Liebe Freundinnen und Freunde,

die Dortmunder Montagsdemonstration hat auf ihrer Versammlung am 4.9. auch über die unverschämte Forderung von Frauke Petry und anderen nach einem Verbot der Internationalistische Liste/MLPD diskutiert und schickt Eich folgende Solidaritäts- und Protesterklärung:

„Die Dortmunder Montagsdemonstration protestiert entschieden gegen die Forderung von Frauke Petry, AfD und anderen nach einem Verbot der Internationalistischen Liste/MLPD. Wir kennen die MLPD als zuverlässigen und nicht wegzudenkenden Partner unserer Montagsdemonstration. Wir verurteilen, die MLPD und die Internationalistische Liste/MLPD mit Terrororganisationen gleichzusetzen. weiterlesen

Montagsdemo Zwickau in der Freie Presse

Hier der Link: https://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/WERDAU/Der-sture-Traeumer-von-der-Montagsdemo-artikel9997351.php

14. Herbstdemonstration als Teil der Demonstration „Unsere Umwelt, Unsere Zukunft, Unser Widerstand!“ am 11. November in Bonn

Liebe MontagsdemonstrantInnen, 

die Eckdaten und der Aufruf zur Demonstation am 11.11.17 stehen fest.

Warm-up: 11:30 Uhr auf dem Münsterplatz
Auftaktkundgebung: 12:30 Uhr auf dem Münsterplatz
Beginn Demo: 14:00 Uhr
Abschlusskundgebung: 16:00-17:00 Uhr auf dem Münsterplatz (danach evtl. noch Kulturprogramm/ Konzert)

weiterlesen

Bundesweite Montagsdemo unterstützt Erklärung „DEMONSTRATIONSRECHT VERTEIDIGEN!“

Die Koordinierungsgruppe der Bundesweiten Montagsdemo unterstützt die Erklärung „DEMONSTRATIONSRECHT VERTEIDIGEN!“ und ruft zur Unterzeichnung auf.

http://demonstrationsrecht-verteidigen.de/ weiterlesen

Langzeitarbeitslose bekommen immer weniger Jobs! Bundesregierung kürzt bei Leistungen zur Wiedereingliederung in Arbeit!

Trotz wachsender Erwerbstätigkeit bekommen gerade Langzeitarbeitslose kaum noch einen Job, 2016 gelang es nur jedem Sechsten durch die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit aus der Arbeitslosigkeit zu kommen, 2010 war es noch jeder Vierte.

Trotzdem wird bei der Förderung von Langzeitarbeitslosen gekürzt. Nicht einmal jeder 20. Langzeitarbeitslose Hartz-IV-Empfänger bekommt heute einen Job auf dem staatlich geförderten Arbeitsmarkt, 2010 traf das noch auf jeden Zehnten zu. Umso paradoxer ist es, dass im Entwurf zum Bundeshaushalt 2018 der Bundesregierung, weniger Geld für die „Leistungen zur Eingliederung in Arbeit“ von Hartz-IV-Beziehern vorgesehen ist. In Zahlen 258 Millionen Euro weniger.

Bundesweite Montagsdemo fordert:

Weg mit den unsozialen und diskriminierenden Hartz-Gesetzen! Schaffung von Arbeitsplätzen auf Kosten der Profite!

Keine Stimme den Hartz-Parteien bei der Bundestagswahl!

Montagsdemo Gelsenkirchen im direkten Gespräch – Diskussion mit Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl

Montagsdemo im direkten Gespräch – Diskussion mit Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl

Die 641. Gelsenkirchener Montagsdemo am 11.9.2017 mit diesem Schwerpunkt beginnt ab 17.30 Uhr auf der Bahnhofstraße vor Primark auf dem Platz der Montagsdemo – selbstverständlich auf antifaschistischer Grundlage.

Die Diskussion am Offenen Mikrofon startet mit Beiträgen der Politiker – welche Ziele sich die Parteien stellen, welche Schwerpunkte sie legen, insbesondere zur Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik sowie zur Umweltpolitik. weiterlesen

Thomas Kistermann ist Moderator der Gelsenkirchener Montagsdemo und aktiv seit 2004.

Bewerbungstraining – zum siebten!

Thomas Kistermann ist Moderator der Gelsenkirchener Montagsdemo und aktiv seit 2004.
„Weg mit Hartz IV“, das ist für ihn ein wichtiges Anliegen. Er lebt selbst von Hartz IV und weiß, wie es vielen damit geht. Ein Grund für ihn, diese Forderung auch als Kandidat der bundesweiten „Internationalistischen Liste/MLPD“ zu vertreten und ein Beispiel zu geben, dass zusammen aktiv werden sich lohnt und gemeinsam Wege aus der Resignation gefunden werden können, für ein Leben in Würde und mit Zuversicht.

Gemeinsam mit der Montagsdemo hat er viel gelernt. Die ARGE will sich anscheinend auch um seine Bildung kümmern – auf denkbar ungeeignete Weise. Er hat aktuell sein siebtes (!) Bewerbungs-Training zugewiesen bekommen!

Ganze acht Wochen – mit dem angeblichen Hintergrund, in eine sozialversicherungspflichtige Arbeitsstelle auf dem ersten Arbeitsmarkt zu kommen. weiterlesen

Die Montagsdemo Köln protestiert entschieden gegen die Forderung von Volker Beck (GRÜNE) und Frauke Petry (AfD) nach einem Verbot der Internationalistischen Liste/ MLPD.

Montagsdemo Köln, 04.09.2017

an die Internationalistische Liste/ MLPD
an die demokratische Öffentlichkeit

Die Montagsdemo Köln protestiert entschieden gegen die Forderung von
Volker Beck (GRÜNE) und Frauke Petry (AfD) nach einem Verbot der
Internationalistischen Liste/ MLPD.
Wir kennen das Internationalistische Bündnis und die MLPD aus langer,
vertrauensvoller und guter Zusammenarbeit jeden Montag bei unserer
Montagsdemo. Die MLPD kämpft seit 13 Jahren konsequent mit uns gegen die
Hartz-Armutsgesetze. weiterlesen

Eingeleitet wurde die Montagsdemo Saarbrücken mit der Feststellung, dass in dem sogenannten Fernsehduell am Sonntag abend das Wort „Hartz 4“ nicht ein einziges Mal gefallen sei!

Pressemitteilung zur 439. Saarbrücker Montagsdemo gegen Hartz-Gesetze am 04.09.2017

Die „439igste“ Montagsdemo bot die Gelegenheit für Passanten, Montagsdemonstrierer und etliche Kandidat*innen zur Bundestagswahl, sich ein Bild zu machen von gesellschaftlicher Veränderung, vom Kampf darum, von den Zielen und wie sie erreicht werden sollen – und sie hätte gut einen Platz ohne Baustelle vertragen können, denn es ergab sich eine spannende und solidarische Debatte! weiterlesen

Montagsdemo Heidelberg: Podiumsdiskussion

Zur Info

Liebe Montagsdemo Freunde Innen,

im Folgenden einen Artikel der Rhein – Neckarzeitung zu der Podiumsdiskussion am Montag 7. August im Rahmen der Montagsdemo Heidelberg an der die Parteien  die Linke, die internationalistische Liste MLPD, Piraten und die Partei… diskutierten und  bis zu 50 Personen teilweise auf Bänken und Stühlen an der Podiumsdiskussion  teilnahmen. Die Parteien die Hartz 4 und die Agenda 2010 einführten und in den unterschiedlichen Regierungen auch noch bis zuletzt im August 2016 verschärften, hatten keine Zeit oder gaben keine Antwort. Die Diskussion fand in einer sehr sachlichen Atmosphäre statt , doch mit sehr unterschiedlichen Akzenten. https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-heidelberg-podiumsdiskussion-auf-dem-bismarckplatz-die-grossen-parteien-fehlten-teils-unentschuldigt-_arid,294641.html weiterlesen

Montagsdemo Heidelberg: Solidaritätserklärung Siegmar Herrlinger

Heidelberger Montagsdemo

Heidelberg Montag 2017-08-07

Herrn Siegmar Herrlinger Solidaritätserklärung

„Lieber Siggi,

wir haben uns auf der heutigen Kundgebung der Montagsbewegung in Heidelberg mit dem Autokartell und seinen schwerstkriminellen Machenschaften gegen die Gesundheit der Menschen und die Natur beschäftigt. weiterlesen

Der Tag des Widerstands hat Geburtstag – Die hallesche Montagsdemonstration feierte 13 Jahre Solidarität und Widerstand

Pressemitteilung
Kontakt: montagsdemo-halle@gmx.de                                                30.08.2017

Der Tag des Widerstands hat Geburtstag – Die hallesche Montagsdemonstration feierte 13
Jahre Solidarität und Widerstand

Ein kleines Straßenfest belebte am Montag die Fußgängerpassage der Leipziger Straße in Halle (Saale) anlässlich des 13. Jubiläums der Bundesweiten Montagsdemonstration. Nun zählt der „Tag des Widerstands“ 13 Jahre. Entstanden als überparteiliche Bewegung gegen die Hartz-IV-Gesetze, hat sich der regelmäßige, montägliche Protest auf alle Fragen unserer Zeit ausgeweitet: von Solidarität mit Flüchtlignen, Kampf um Bestrafung der VW-Manager, gegen die drohende Kriegsgefahr bis Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen der Menschheit. weiterlesen

Bundesweite Montagsdemo beschließt die Herbstdemo zu verlegen und in die kämpferische Protestdemonstration am 11.11. in Bonn gegen den Weltklimagipfel zu integrieren

Koordinierungsgruppe Bundesweite Montagsdemo, 29.8.2017

An
alle Montagsdemos Trägerorganisationen der Herbstdemo

Liebe MontagsdemontranntInnen, liebe Mitstreiter und Unterstützer der Herbstdemo, die diesjährige Herbstdemo, die bisher für den 7. Oktober in Berlin geplant war, wird verlegt und als Teil der Protestdemonstration am 11. November 2017 in Bonn gegen die UNWeltklimakonferenz durchgeführt. Das haben die Montagsdemos auf Vorschlag aus der Koordinierungsgruppe beraten und mit sehr großer Mehrheit beschlossen. weiterlesen

Montagsdemo Bochum: Machtgier der imperialistischen Staatensteigert akute Kriegsgefahr

Machtgier der imperialistischen Staatensteigert akute Kriegsgefahr

Die gestrige Montagskundgebung begann mit einer Schweigeminute für die Opfer des brutalen Anschlags in Barcelona durch IS-Terroristen. Nach der Schweigeminute monierte eine Rednerin: “Täglich gibt es weltweit ähnliche Terrorakte. Daran wird jedoch nicht in Schweigeminuten gedacht. Einer der Moderatoren ergänzte: „Selbstverständlich gedenken wir auch aller anderen Menschen, die durch terroristische Attentate oder durch brutale faschistische Regime ihr Leben verlieren. Danach fuhr der Moderator fort: weiterlesen

Montagsdemo Esslingen: Schwerpunkt war heute der Antikriegstag am 1. September.

Heute versammelten sich etwa zwanzig Teilnehmer zur 498. Esslinger Montagsdemo.

Schwerpunkt war heute der Antikriegstag am 1. September.

Neben einem Rückblick auf den Beginn des 2. Weltkrieges mit Lügen und Repressionen gegen die eigene Bevölkerung stand die heutige Situation im Zentrum. Dazu gehörten der Wunsch der Völker, in Frieden zu leben, ebenso wie der Betrug der Regierenden, die ihre Bevölkerung glauben machen wollen (teilweise recht erfolgreich), dass sie eine Friedenspolitik betreiben, obwohl z. B. deutsche Soldaten im Ausland in Kriegseinsätzen sind oder russische Soldaten in Syrien kämpfen, die Krim annektiert wurde, etc. Angeprangert wurde, dass Waffen für Milliarden Euro an Kriegsparteien in Nahost geliefert werden. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen feiert Erfolg – Weltfrauenaktivistin in Indien wieder frei

Montagsdemo feiert Erfolg – Weltfrauenaktivistin in Indien wieder frei

Große Freude herrschte am 21.08.2017  bei der 638. Gelsenkirchener Montagsdemo. Anne Wilhelm, Courage-Frau und aktiv im Kämpferischen Frauenrat, überbrachte die gute Nachricht:

Sharmista Choudhury, Aktivistin der Weltfrauenbewegung aus Indien ist wieder frei!  Die Montagsdemo hatte gegen die Verhaftung durch die faschistische Modi-Regierung in Indien protestiert. Sie wurde zusammen mit anderen Kämpfern der Umwelt- und Volksbewegung „Für Land, Lebensgrundlagen, Ökologie und Umweltschutz“ festgenommen. weiterlesen

Montagsdemo Kassel: Solidarität mit unserem Moderator Andreas Gärtner gegen die Abmahnungen von VW

Solidarität mit unserem Moderator Andreas Gärtner gegen die Abmahnungen von VW

Hiermit erklärt sich die Montagsdemo Kassel solidarisch mit Andreas Gärtner, einem unsere gewählten Moderatoren, gegen die drei politisch motivierten Abmahnungen von VW!

Wir kennen Andi als einen mutigen, unerschrockenen Kämpfer von Beginn der Montagsdemo an. Er hat sich immer auf die Seite der Unterdrückten gestellt, wie z.B. bei den gekündigten Quelle oder Schlecker Mitarbeitern. Er organisierte die Solidarität mit C. Link, einem kämpferischen Bergmann im Ruhrgebiet, der einen Giftmüllskandal unter Tage aufdeckte. weiterlesen

Montagsdemo Bochum: Lebhafte Debatte um den Abgasskandal bei VW und dem Konflikt zwischen USA/Nordkorea

Aktionskreis Bochumer Montagsdemo

Lebhafte Debatte um den Abgasskandal bei VW und dem Konflikt zwischen USA/Nordkorea

Das Schwerpunktthema der gestrigen Montagsdemo war der Abgasskandal bei VW (und anderen Automobilkonzernen) sowie die wachsende Kriegsgefahr durch den Konflikt zwischen Trump und Kim (Nordkorea). Auf der gutbesuchten Kundgebung gab es zahlreiche Wortmeldungen. weiterlesen

Jubiläum der Montagsdemo Gelsenkirchen wird zum rauschenden Volksfest mit hunderten Gästen

Jubiläum der Montagsdemo wird zum rauschenden Volksfest mit hunderten Gästen
Welch ein ausgelassenes Fest! Die Bahnhofstrasse in GE erlebte eine ihrer
Sternstunden bei der Party zum 13- jährigen Bestehen der Montagsdemo seit 2004. Die
fröhliche Stimmung wirkte wie ein Magnet auf die Gäste und viele Passanten, die spontan mit feierten. Eine breite Palette von Beiträgen mit Kultur und klaren Positionen gegen Hartz IV, gegen die Weltkriegsgefahr trugen zum begeisternden Programm bei.
Montagsdemonstranten der ersten Stunde und neue Freunde kamen zusammen. Seitens der Medien kam RTL 2 für eine Bericht über Thomas Kistermann und die Montagsdemo , während die WAZ zwar ankündigte, beim Fest anders als in den letzten Jahren fehlte. weiterlesen

Montagsdemo Duisburg protestiert gegen die Kriegstreiber und erklärt sich solidarisch mit den Inhaftierten der Münchner Prozesse

Duisburger Montagsdemo protestiert gegen die Kriegstreiber und erklärt sich solidarisch mit den Inhaftierten der Münchner Prozesse

Ca. 60 Teilnehmer versammelten sich am Montagabend auf der Königstrasse in Duisburg um gegen die zunehmende Kriegsgefahr und die unverhohlene Drohung vor allem der USA mit einem Atomkrieg zu protestieren. Unter großer Beachtung der Passanten wurde deutlich: weiterlesen

Hagen: Erfolgreiche Solidarität mit Thilo Krüger – Gesetzeslage auf Seiten der Unternehmer

Solidaritätskreis „Thilo Krüger“                                                                                       14.08.17
Uli Höhne
Georg-Scheer-Str. 50
58119 Hagen
www.solidaritaet-thilo.de,
info@solidaritaet-thilo.de
Konto: R. Funk, Sparkasse Hagen,
Kontonummer: DE33 45050001 0329323784

Pressemitteilung

Erfolgreiche Solidarität mit Thilo Krüger  – Gesetzeslage auf  Seiten der Unternehmer

Nach 10 Jahren Kampf um einen Arbeitsplatz von Thilo Krüger ging am 19.07.2017 die juristische Auseinandersetzung  vor dem Landesarbeitsgericht zu Ende. Das so etwas möglich ist, ist kaum zu glauben. Der ehemalige Betriebsrat und IG Metallvertrauenskörperleiter bekam Recht, seine Kündigung war unrechtmäßig und er war offiziell weiter beschäftigt bei der Firma Risse+Wilke – ein großer Erfolg der Solidarität. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen lädt zu 13 Jahre Montagsdemo ein

Einladung Fest 13 Jahre Montagsdemo

Bundesweite Montagsdemo – seit 13 Jahren aus der sozialen Widerstandsbewegung nicht mehr wegzudenken! Herzlichen Glückwunsch!

Seit 13 Jahren gehen Arbeitslose, Hartz-IV-Bezieher, Arbeiter, Rentner, Gewerkschafter, kämpferische Betriebsräte, Frauen, Jugendliche, Migranten, Revolutionäre Montag für Montag gemeinsam gegen die unsoziale Regierungspolitik insbesondere die Hartz-Gesetze, für den Erhalt von Arbeitsplätzen auf die Straße. Zu keiner Zeit sind wir davon abgerückt, beweisen Ausdauer und Überzeugungskraft. Die Mehrheit der Bevölkerung lehnt die Hartz-Gesetze ab. Insbesondere der Kampf zur Rettung der Umwelt vor der Profitwirtschaft, gegen die wachsende Kriegsgefahr und den Abbau demokratischer Rechte und Freiheiten und für konsequente internationale Solidarität haben den Montag als Tag des Widerstands in den letzten Jahren erweitert.

9,6 Millionen Menschen müssen in Deutschland – einem der reichsten Länder der Welt – von einem Jahreseinkommen unter 8131 bzw. 16.262 Euro als Paar leben. Gleichzeitig ist die Zahl der Einzelmillionäre auf 17.400 gestiegen. Während die Autokonzerne trotz krimineller Kartell-Absprachen, Betrug an Millionen Autokäufern und mutwilliger Umweltzerstörung straf frei ausgehen, wurden in den letzten 10 Jahren Sanktionen in Höhe von fast 2 Milliarden Euro gegen Hartz-IV-Bezieher verhängt. Sie werden damit unter das Existenzminimum gedrückt. weiterlesen

Montagsdemo Saarbrücken: Resolution einstimmig verabschiedet für den Gefangenen Mehmet Yesilcali.

In diesem Sinn wurde auch eine Resolution einstimmig verabschiedet für den Gefangenen Mehmet Yesilcali. Hier der Text:

Lieber Mehmet Yesilcali

Wer Deinen Namen hört und dass du im Gefängnis bist, vermutet gleich, es ginge dir wie den vielen vielen fortschrittlichen Menschen, darunter unsere Freundin Mesale Tolu, die das faschistische Erdogan-Regime aus Angst vor Demokratie und gar demokratischer Revolution eingekerkert hat.

Aber nein! Nicht in der Türkei, vielmehr in München in der Justizvollzugsanstalt in der Stadelheimer Strasse sitzt du nun seit März 2016 in Untersuchungshaft, davor seit 2015 in der Schweiz.

In dieser Bundesrepublik Deutschland, die sich gerne milde und demokratisch gibt, machte sich Angela Merkel leider zur Erfüllungsgehilfin für Erdogan. weiterlesen

Montagsdemo Saarbrücken: Feierten ihren Jahrestag

Pressemeldung zur 438. Saarbrücker Montagsdemo gegen die Hartz-Gesetze am 07.08.2017

Zum 13. Jahrestag der Saarbrücker Montagsdemo war das schönste Geburtstagsgeschenk: es sprachen jede Menge Teilnehmer, auch solche, die sich erst mal „richtig trauen“ mussten. Der letzte Redebeitrag für heute war berührend: „Ich bekomme auch Hartz 4 und lebe sehr bescheiden davon. Es gibt keine Arbeit für mich. Aber ich schäme mich nicht dafür, dass ich Harz 4 bekomme und ich bedanke mich dafür auch nicht bei der Regierung. Wenn, dann danke ich den Arbeiter*innen und Angestellten, die mit ihrer Arbeit und ihren Beiträgen ermöglichen, dass ich überhaupt leben kann.“ weiterlesen

Montagsdemo Bochum feierte ihr 14 jähriges Bestehen

Tombola bei der Bochumer Montagsdemo

Am vergangenen Montag feierte die Bochumer Montagsdemo ihr 14-jähriges Bestehen. Einer der Moderatoren eröffnete die Feier: „Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland hat es eine so lange kontinuierliche Protestbewegung gegeben. Ursprüngliche richtete sich der Protest gegen die unsozialen Hartz-Gesetze der Schröder/Fischer – Regierung und anfangs beteiligten sich viele hundert Menschen an der Demonstration. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen steht solidarisch hinter Siegmar Herrlinger

635. Gelsenkirchener Montagsdemo Gelsenkirchen steht solidarisch hinter Siegmar Herrlinger, IGM-Vertrauensmann bei Porsche Weißbach

Eine Erklärung dazu wurde am 31.7.2017 einstimmig beschlossen. Porsche will ihn mundtot machen und hat ihm Hausverbot erteilt. Der Grund ist seine mutige Position im Skandal um das Autokartell und Abgasbetrug. Siegmar Herrlinger tritt seit Jahrzehnten mutig und konsequent für die Arbeiterinteressen ein. Von Anfang an hat er die Verstrickung von Porsche in die kriminellen Manipulationen an Dieselmotoren u.a. bei Betriebsversammlungen zum Thema gemacht und Aufklärung gefordert. weiterlesen

Solidaritätserklärung der Gelsenkirchener Montagsdemo an Siegmar Herrlinger, IGM-Vertrauensmann bei Porsche Weißbach

Solidaritätserklärung der Gelsenkirchener Montagsdemo an Siegmar Herrlinger, IGM-Vertrauensmann bei Porsche Weißbach

Lieber Siegmar,

wir haben erfahren wie Porsche dich mundtot machen will und dir Hausverbot erteilte, weil du mutig seit Jahrzehnten für die Arbeiterinteressen eintrittst und von Anfang an die Verstrickung von Porsche in die kriminellen Manipulationen an Dieselmotoren u.a. bei Betriebsversammlungen zum Thema gemacht und Aufklärung gefordert hast. weiterlesen

Montagsdemo Hagen lädt Euch und Sie herzlich zu ihrem 13- jährigen Jubiläum ein

Thilo Krüger                                                                                                                  30.07.17
Hagener Bürgerinitiative Montagsdemonstration
Elsternweg 4, 58119 Hagen
Tel: 017645359130
montagsdemo@thilokrueger.de

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Hagener Montagsdemonstration lädt Euch und Sie herzlich zu ihrem  13- jährigen Jubiläum am 07.August 2017 ab 17 Uhr in die Elberfelderstraße ein. weiterlesen

Bundesweite Montagsdemo solidarisch mit Mehmet Yeşilçalı

Die Koordinierungsgruppe der Bundesweiten Montagsdemo schlägt den Montagsdemos vor, die Solidarität mit Mehmet Yeşilçalı auf den Montagsdemos am 31. Juli und 7. August zum Thema zu machen.

Mehmet ist einer der in München von der deutschen Bundesregierung  inhaftierten und angeklagten türkischen Revolutionäre – ohne dass ihm in Deutschland oder Europa irgendeine Straftat vorgeworfen wird! Die Montagsdemos haben dagegen schon mehrfach protestiert und die Bevölkerung darüber informiert.  Mehmet geht es gesundheitlich sehr schlecht und das Gericht versuchte, das
auszunutzen und ihn zu erpressen, wenn er andere verrät oder denunziert, dass er dann früher frei kommt. Weitere Informationen unter: http://www.atik-online.net/deutsch/2017/07/13/freiheit-fuer-mehmet-yesilcali-2/

Wir fordern: Freiheit für Mehmet Yeşilçalı und die anderen 9 Gefangenen! Keine Erpressungsversuche mit seiner Gesundheit! Gegen die Kriminalisierung von Fortschrittlichen und Revolutionären durch die Bundesregierung! Hoch die Internationale Solidarität!

Solidaritätserklärungen können über die Koordinierungsgruppe der Bundesweiten Montagsdemo weitergeleitet werden.

Achtung vormerken: die 14. Herbstdemonstration gegen die Regierung findet am Samstag 7. Oktober in Berlin statt!

Weitere Informationen in Kürze.

Montagsdemo Gelsenkirchen steht solidarisch hinter Thomas Kistermann

Gelsenkirchener Montagsdemo steht solidarisch hinter Thomas Kistermann
Das bekräftigten die TeilnehmerInnen der 633. Gelsenkirchener Montagsdemo am
17.07.2017. Sie sind nicht einverstanden, dass all seine Bemühungen um Arbeit ins Leere
laufen. So auch aktuell bei einer Bewerbung, die ihm die ARGE Gelsenkirchen
übermittelte. weiterlesen

Montagsdemo Duisburg führte eine Protestkundgebung gegen die jüngsten Preiserhöhungen des Verkehrsverbunds Rhein Ruhr (VRR) durch.

Korrespondenz aus Duisburg

„Bis zu 50 Teilnehmer führten am  Montag im Rahmen der Montagsdemo Duisburg  eine Protestkundgebung gegen die jüngsten Preiserhöhungen des Verkehrsverbunds Rhein Ruhr (VRR) durch. Zwischen 1 und 6,3 % wurden die Preise erhöht. Auf besondere Empörung stieß die Erhöhung der Preise für Ältere und für Hartz IV bzw. Grundsicherungs Bezieher: Das „Bärenticket“ wird um 3,2 %, das „Sozialticket “ sogar um 6,3 % erhöht. weiterlesen

Montagsdemo Bochum verurteilt eindeutig Gewalt gegen Bewohner und Sachwerte

Montagsdemo verurteilt eindeutig Gewalt gegen Bewohner und Sachwerte

Auf der gutbesuchten Kundgebung am vergangenen Montag wurde über den G 20-Gipfel in Hamburg und die dortigen Gewalttaten diskutiert. Einer der Moderatoren der Bochumer Montagsdemo distanzierte sich bei seinem einführenden Redebeitrag eindeutig von den kriminellen Krawallmachern:

„Sinnlose Zerstörungen und Steinewerfen sowie eine Eskalation mit der Polizei hat nichts mit linker Politik zu tun und wird eindeutig verurteilt. weiterlesen

Montagsdemo Mannheim: G20 Gipfel Demo,und die Medienhetze gegen Linke Demonstranten.

Montagsdemo Mannheim,17.7. Thema G20 Gipfel Demo,und die Medienhetze gegen
Linke Demonstranten.

Nachdem wir uns im Vorfeld des Gipfels über die Machtverhältnisse der G20 und deren Wirtschaftsinteressen unterhalten haben, ging es heute um die völlig verzerrte Darstellung der
Demonstrationen einerseits, und der Krawalle andererseits.
Ein Mannheimer Montagsdemonstrant war selbst in Hamburg dabei, konnte aber aus persönlichen Gründen heute nicht in Mannheim sein. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen: Aufruhr gegen Abschiebung – eine Mut machende Demonstration in Gelsenkirchen

Aufruhr gegen Abschiebung – eine Mut machende Demonstration in Gelsenkirchen

Dafür setzte die Montagsdemo am 10.7.2017 mit über 150 TeilnehmerInnen und Zuhörern ein vielseitiges, lebendiges, Aufmerksamkeit erregendes Zeichen des Widerstands. Auch die WAZ berichtete.

 

 

 

 

 

 

Für eine demokratische Flüchtlings- und Asylpolitik. Gegen die ansteigende Welle der Abschiebungen, die auch in unserer Stadt bittere Wirklichkeit sind. Betroffen sind Menschen, die für die Fluchtursachen nicht verantwortlich sind. Im Gegensatz zu den imperialistischen Länder, deren Vertreter beim G 20 Gipfel zusammen kamen, die Kriege führen u.a. in Afghanistan, Irak und Syrien. Länder, aus denen viele Flüchtlinge kommen, und die jetzt als sogenannte „Wirtschaftsflüchtlinge“ hingestellt werden. weiterlesen

Montagsdemo Hagen: Die nächste Runde im Kampf um einen Arbeitsplatz für Thilo Krüger steht bevor.

Solidaritätskreis „Thilo Krüger“                                                                            13.07.17
Uli Höhne
Georg-Scheer-Str. 50
58119 Hagen

www.solidaritaet-thilo.de,
info@solidaritaet-thilo.de
Konto: R. Funk, Sparkasse Hagen,
Kontonummer: DE33 45050001 0329323784

Pressemitteilung

Die nächste Runde im Kampf um einen Arbeitsplatz für Thilo Krüger steht bevor. Der Solidaritätskreis fordert die Rücknahme der Kündigung, einen Arbeitsplatz für Thilo Krüger und die Beendigung eines jahrelangen Mobbings mit der Zahlung von Schadensersatz. weiterlesen

Montagsdemo Bochum beschließt Solidaritätserklärung für Hausbesetzer

Montagsdemo beschließt Solidaritätserklärung für Hausbesetzer

Schwerpunktthema der vergangenen Montagsdemo war die Wohnungssituation in Bochum. Akzeptable Wohnungen sind für Menschen mit durchschnittlichem Einkommen kaum noch bezahlbar. Auf der gut besuchten Kundgebung am Husemannplatz entwickelte sich eine rege Diskussion. weiterlesen

Montagsdemo Hagen: Bundesregierung forciert Altersarmut

  • Thilo Krüger 07.17

 

Elsternweg 4

58119 Hagen
Sprecher der Montagsdemonstration Hagen
Tel. 017645359130 oder E-Mail: montagsdemo@thilokrueger.de

Pressemitteilung

Bundesregierung forciert Altersarmut –  Montagsdemo protestiert am 03.07.17

Anfang Juni hat der Bundestag das von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) vorgelegte „Betriebsrentenstärkungsgesetz“ (BRSG)  im Bundestag verabschiedet. weiterlesen

Kommt zur internationalen Großdemonstration gegen den G20-Gipfel am Samstag 8.7.17 nach Hamburg! Treffpunkt: 10 Uhr Klosterwall vor Parkaus City-Hof-Passage

Die Bundesweite Montagsdemo ist Unterstützer der Demonstration „Grenzenlose Solidarität statt G20!“ am 8. Juli in Hamnurg. Wir wollen gemeinsam mit Kräften des Internationalistischen Bündnisses einen starken kämpferischen Block machen. Kommt deshalb ab 10 Uhr zum Klosterwall.

Montagsdemo Hamburg: Zum einem war es die Demonstration von ca. 600 Hafenarbeitern, die seit mehr als 3 Monaten keinen Lohn mehr erhalten hatten. Das zweite große Thema des Abends war der bevorstehende G20 – Gipfel.

Montagsdemo am 26.06.2017

Zwei Hauptpunkte wurden auf der Montagsdemo am 26.06.2017 diskutiert.

Zum einem war es die Demonstration von ca. 600 Hafenarbeitern, die seit mehr als 3 Monaten keinen Lohn mehr erhalten hatten. Das zweite große Thema des Abends war der bevorstehende G20 – Gipfel.

weiterlesen

Montagsdemo Essen

Flyer MoDe gegen Studiengebühren

Montagsdemo Wilhelmshaven: Für den 03.07.2017 ein flyer

Flyer G20-Protest Wilhelmshaven

Montagsdemo Bochum: Internet – Fluch oder Segen – entwickelte sich eine interessante Diskussion.

Internet ist nicht sicher

Zum Thema der vergangenen Montagsdemo – Internet – Fluch oder Segen – entwickelte sich eine interessante Diskussion.

„Trump hat über eine Internetplattform weltweit seinen reaktionären politischen Kurs verbreitet. Der US-Präsident ist jedoch kein Einzelfall. Sämtliche Politiker können über eine geheime Internet-Plattform ihre Informationen austauschen – das kann international zu schweren Krisen führen. weiterlesen

Montagsdemo Saarbrücken: Die heutige Montagsdemo sah sich herausgefordert, einmal mehr zu klären, wie Armut und Hartz-Gesetze tatsächlich zusammenhängen.

Pressemeldung zur 436. Saarbrücker Montagsdemo gegen die Hartz-Gesetze am 12.06.2017

Die heutige Montagsdemo sah sich herausgefordert, einmal mehr zu klären, wie Armut und Hartz-Gesetze tatsächlich zusammenhängen. Dass diese Gesetze als Schrittmacher einer breiten Massenarmut bis heute herhalten und dass in der Tat der Bezug von HartzIV existenzielle Gefahr für Leib und Seele bedeutet, nimmt man nur mal die gefälschte Regelsatzfeststellung als Beispiel.

Bereits in der Einleitungsrede sagte die Moderatorin:

„Der neue Sozialbericht von Regionalverbandsdirektor Peter Gillo entwickelt eine typische Methode des Schönredens, die gerade beim „kritisch denkenden Menschen“ ansetzt: weiterlesen

Die reaktionäre Flüchtlingspolitik in Deutschland rückte in Duisburg in dieser Woche durch einen besonders skandalösen Fall in den Mittelpunkt.

Hallo, hier ein kurzer Bericht über die gestrige (12.6.17) Demo und die Montagsdemo gegen die Abschiebung der 14-jährigen Bivsi nach Nepal.

„Die reaktionäre Flüchtlingspolitik in Deutschland rückte in Duisburg in dieser Woche durch einen besonders skandalösen Fall in den Mittelpunkt.

weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen steht mit voller Solidarität an der Seite der ukrainischen Bergleute

Montagsdemo Gelsenkirchen steht mit voller Solidarität an der Seite der ukrainischen Bergleute

Dazu ging folgende Solidaritätserklärung der 627. Montagsdemonstration Gelsenkirchen an die ukrainischen Bergleute

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben von Eurem, am 4. Mai begonnenen, bedeutenden Arbeiterprotest in der Ukraine erfahren. Es ist der bisher größte Arbeiterprotest des 21. Jahrhunderts in der Ukraine.

Kumpels der Nachtschichten von 3 Bergwerken des privaten Kriworoger Eisenerzkombinats weigerten sich auszufahren. Unter Tage wurden Arbeiterversammlungen durchgeführt, einige Kumpel führen einen Hungerstreik durch. Ihr habt die berechtigte Forderung erhoben, den Lohn für Schwerarbeiter auf 1.000 Dollar anzuheben. weiterlesen

Kommt alle zur Zukunftsdemo am Pfingstsamstag 3. Juni 2017 nach Essen

weiterlesen

Montagsdemo Bochum: SPD und CDU haben insgesamt Stimmen verloren

SPD und CDU haben insgesamt Stimmen verloren

Auf der vergangenen Montagsdemo entwickelte sich eine interessante Debatte über die Auswertung der Landtagswahl 2017.

„Die rot-grüne Landesregierung ist eindeutig abgewählt worden“, leitete einer der Moderatoren die Diskussion ein, „aber weder die CDU noch die SPD konnten eine absolute Stimmenmehrheit erreichen, sondern waren davon weit entfernt. Die FDP hatte einen großen Stimmenzuwachs, das waren jedoch überwiegend die Protestwähler gegen ROT/GRÜN. Ebenfalls suchten viele enttäuschte Wähler eine Alternative und gaben der AfD die Stimme. Das ist sehr bedenklich, da die AfD keine Alternative ist, sondern eine rechte faschistoide Partei“. weiterlesen

Montagsdemo Hamburg: Solidaritätserklärung an die Belegschaft von Blohm+Voss, Hamburg.

Hamburg, den 22.5.2017

Montagsdemo Hamburg
Jochen Büttner, Tel. 0160 1641034
Rainer Herrmann, Tel. 0177 5962578

Solidaritätserklärung an die Belegschaft von Blohm+Voss, Hamburg.

An die Belegschaft von Blohm+Voss.
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir haben von Eurem Kampf zur Verteidigung der Arbeitsplätze gehört und wollen Euch hiermit unsere volle Solidarität zum Ausdruck bringen. Nach der Übernahme durch den neuen Investor wurde die Vernichtung von 300 Arbeitsplätzen angekündigt, wogegen ihr Eure Solidarität einsetzt. Offenbar interessiert den neuen Inhaber nur eines: maximalen Profit aus dieser Übernahme zu schlagen. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen erwartet Sicherheit – vor den Machenschaften von Staatsapparat und -behörden

626. Montagsdemo erwartet Sicherheit – vor den Machenschaften von Staatsapparat und -behörden  

… und nicht, wie in der aktuellen „Sicherheitsdebatte“ geschürt, vor Flüchtlingen oder Asylbewerbern. Stichwort Fall Amri, wo jetzt eine regelrechte Urkundenfälschung bekannt wurde. Ein schlagender Beweis dafür, wie mit hoher krimineller Energie in den sogenannten Sicherheitsbehörden vorgegangen wird– wer schützt uns davor? Faschistische Seilschaften bei der Bundeswehr, in den Geheimdiensten sind das eigentliche Problem, von dem abgelenkt werden soll. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen Durchblick, Fakten, gemeinsam aktiv werden

Durchblick, Fakten, gemeinsam aktiv werden – 626. Montagsdemo diskutiert internationale Entwicklungen

Am Montag, den 22.5.2017  sind alle herzlich eingeladen zur 626. Gelsenkirchener Montagsdemonstration, mit Kundgebung ab 17.30 Uhr auf dem Platz der Montagsdemo, ehemals Preuteplatz. Im Fokus stehen unter anderem internationale Entwicklungen: die Krise des ultrareaktionären US-Präsidenen Trump, die Regierungsbildung in Frankreich, der Kampf um demokratische Rechte gegen das faschistische Erdogan-Regime und die Freilassung von Journalisten wie der inhaftierten Meşale Tolu.

Mit freundlichen Grüßen und der Bitte um Berichterstattung
Thomas Kistermann und Martina Reichmann

Montagsdemo Gelsenkirchen diskutiert Wahlschlappe der SPD

Montagsdemo diskutiert Wahlschlappe der SPD

Mit rund 120 Teilnehmern gab es am 15.05.2017 am offenen Mikrofon eine rege Debatte um die Einschätzung des Landtagswahl-Ergebnisses in NRW. Viele Redebeiträge ergaben einen differenzierten Blick auf die Wahl.

Die Montagsdemo spielte in dieser Zeit in der öffentlichen Auseinandersetzung eine wichtige Rolle. Das kann allein am Stimmenergebnis nicht abgelesen werden. Sie hat einen Volksbildungscharakter, sie trägt dazu bei, dass sich eine politische Kraft herausbildet, sie hat zur Bewusstseins- und Meinungsbildung beigetragen und dazu, das Selbstvertrauen zu stärken. Auf diese überaus positive Bilanz der Montagsdemo sind wir stolz!

weiterlesen

Montagsdemo Berlin anläßlich des Tages der Befreiung vom Hitlerfaschismus durch die “Rote Armee!”

Liebe Teilnehmer der heutigen Veranstaltung

anläßlich des Tages der Befreiung vom Hitlerfaschismus durch die “Rote Armee!”

Verbrannte Erde, ein Markenzeichen v or allem der SS Divisionen in vielen Ländern Europas!
Vielen wird das Massaker in Ouradur sur Glane bekannt sein!
Allein in Belorusslandd gab es 628 solche Massaker, in 4 Jahren, fast jeden 2. Tag ein Ort, in dem Menschen ermordet und ihre Wohnstätten zerstört wurden, ihr Hab und Gut geplündert wurden!
Wie viele waren es dann in der gesamten Sowjetunion? weiterlesen

Montagsdemo Hamburg: Post Karte NoG20

170512 PostKarte NoG20

Siemens muss Abmahungen gegen Berliner Betriebsrat zurücknehmen!

Pressemitteilung 4 – Solidaritätskreis Felix Weitenhagen

Siemens muss Abmahungen gegen Berliner Betriebsrat zurücknehmen!

Das Arbeitsgericht gab der Klage des IG – Metall Mitglieds und
Betriebsrats Felix Weitenhagen aus dem Siemens Schaltwerk und seines
Anwalts Helmut Platow am 5. Mai statt. Damit muss Siemens die ersten
beiden Abmahnungen (von insgesamt 6) aus der Personalakte entfernen. weiterlesen

Hagener Montagsdemo lädt Landtagskandidaten zur Kundgebung am 08.05.17 ein

Aus Anlass der Landtagswahl in NRW hat die Montagsdemo Hagen die Kandidaten zur Kundgebung am 08.05.17 eingeladen.  Es ist sicherlich eine gute Gelegenheit,  für die Kandidaten ihr Wahlprogramm vorzustellen und natürlich sich  selbst als Kandidat.

Jeder Kandidat kann am Anfang 5 Minuten sprechen, um sich vor zu stellen. Dann wird das „offene Mikrofon“ eröffnete,  an dem die Teilnehmer Fragen stellen können, ihre Meinung und Erfahrungen einbringen können.

Herzlich eingeladen sind alle Montagsdemonstranten und alle die die Landtagskandidaten auf Herz und Nieren prüfen wollen. weiterlesen

Montagsdemo Esslingen

Esslinger Montagsdemo am 23.4..2017

Heute versammelten sich etwa fünfzehn Teilnehmer zur 490. Esslinger Montagsdemo.

Heute wurden wieder verschiedene Themen angeboten. Hauptthemen waren heute die Präsidentschaftswahlen in Frankreich wie auch die Frage der Flüchtlinge.

Beim ersten Thema gab es einerseits die Erleichterung dass der rechte Flügel mit Le Pen unter seinen Erwartungen blieb. Trotzdem wurde bei Herrn Macron darauf verwiesen, dass er zum bereits abgewählten Regierungs-Establishment gehört. Als Wirtschaftsminister wurde er abgewählt. weiterlesen

Kandidateninterview auf der Montagsdemo Bochum – Brennpunkte Arbeitsplatzvernichtung, Umwelt, Gewerbesteuer

Kandidateninterview auf der Montagsdemo – Brennpunkte Arbeitsplatzvernichtung, Umwelt, Gewerbesteuer

Auf der heutigen Bochumer Montagsdemo gab es ein besonderes Highlight: Landtagskandidaten von verschiedenen Parteien stellten sich einer Diskussion mit dem Publikum. Die Moderatoren konnten Sabine Lehmann (Linkspartei), Lèon Beck (FDP) und Klaus Leymann (Internationalistische Liste/MLPD) begrüßen und vorstellen.
weiterlesen

Montagsdemo Bochum verurteilte Luftangriff der USA auf Syrien aufs Schärfste

Montagsdemo verurteilte Luftangriff der USA auf Syrien aufs Schärfste

Die vergangene Montagskundgebung war sehr gut besucht. Viele Passanten beteiligten sich an der interessanten und langen Diskussion. Das Hauptthema: Der Angriff der USA auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt.

Einer der Moderatoren leitete die Debatte ein: „Herzlich willkommen zu unserer Kundgebung Ich begrüße auch die Montagsdemonstranten aus Witten und Hattingen, die heute nach Bochum gekommen sind. In den Medien steht die Berichterstattung vom Angriff vom Trump auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt an erster Stelle. weiterlesen

Montagsaktion Zollernalb: Aktivisten zeigen grenzenlos Solidarität

Albstadt Aktivisten zeigen grenzenlos Solidarität

Von Schwarzwälder-Bote 12.04.2017 – 17:58 Uhr
Albstadt-Ebingen. Die elf festen Teilnehmer und mehrere Passanten haben sich
bei der jüngsten Montagsaktion in Albstadt einstimmig der
Koordinierungsgruppe der bundesweiten Montagsdemo angeschlossen. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen bezieht Stellung – NEIN zum Angriff Trumps auf Syrien!

Montagsdemo Gelsenkirchen bezieht Stellung – NEIN zum Angriff Trumps auf Syrien!

Die 622. Gelsenkirchener Montagsdemo am 10.4.2017 stieß auf großes Interesse, mit an die 150 TeilnehmerInnen aus unterschiedlichen Ländern. In einer Gedenkminute gedachten alle der Opfer in Idlib, in Stockholm und Ägypten. Kerzen und Rosen symbolisierten die Verbundenheit. Montagsdemonstranten aus Syrien haben viele ihrer Verwandten verloren, wir stehen fest an ihrer Seite. weiterlesen

Montagsdemo Dortmund: Solidaritätserklärung an die Kolleginnen und Kollegen von Caterpillar, Lünen

Dortmunder Montagsdemo                                                                                     11.4.2017

Solidaritätserklärung

an die Kolleginnen und Kollegen von Caterpillar, Lünen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben gehört, dass bei Caterpillar in Lünen 160 Arbeitsplätze vernichtet werden sollen. Kolleginnen und Kollegen wurden unter Druck gesetzt, einen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben. Fünf Kolleginnen und Kollegen haben sich geweigert, zu unterschreiben und wurden deshalb jetzt gekündigt. weiterlesen

Montagsdemo Duisburg hat gegen den von Präsident Donald Trump befohlenen Luftangriff der USA auf einen militärischen Stützpunkt in Syrien protestiert.

Montagsdemo Duisburg

10.04.17

Die Duisburger Montagsdemonstration hat mit 30 – 40 Teilnehmern gegen den von Präsident Donald Trump befohlenen Luftangriff der USA auf einen militärischen Stützpunkt in Syrien protestiert. Damit provoziert Trump eine gefährliche Zuspitzung der Kriegsgefahr, die einen neuen Weltkrieg auslösen kann. weiterlesen

Hier finden Aktionen gegen die Trump Regierung wegen der Luftangriffe gegen Syrien statt.

Montagsdemo Berlin
Berlin (Mitte), Alexanderplatz Höhe Weltzeituhr
jeweils von 17.30 bis 19.30

Montagsdemo Hagen
um 18 Uhr in der Elberfelderstraße in Höhe des Kaufhofs.

Montagsdemo Hamburg
18.15 Uhr Mönckebergstraße, am Mönckebrunnen !

Montagsdemo Mülheim
Kurt-Schumacher-Platz, 17.00 Uhr mit offenem Mikrofon.

Montagsdemo Herne
18 Uhr, Robert Brauner Platz

Montagsdemo Esslingen
17.30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz/Fleischmannstrasse

Montagsdemo Hagen: Protest gegen jede imperialistische Aggression in Syrien

Bürgerinitiative Hagener Montagsdemonstration
Thilo Krüger                                                                                                                        07.04.17
Elsternweg 4
58119 Hagen
Tel.: 017645359130

Montagsdemo: Protest gegen jede imperialistische Aggression in Syrien

Die Montagsdemonstration ruft zum Protest auf gegen jede  imperialistische Aggression  in Syrien. Wir verurteile den barbarischen Giftgasangriff in Syrien mit ca. 100 Toten. weiterlesen

Montagsdemo Hagen: Freiheit für die verurteilten Maruti-Suzuki- Arbeiter in Indien

Thilo Krüger                                                                                                                        07.04.17
Bürgerinitiative Hagener Montagsdemonstration
Elsternweg 4
58119 Hagen
Tel.: 017645359130

Montagsdemo Hagen erklärte sich am 03. April solidarisch und fordert: Freiheit für die verurteilten Maruti-Suzuki- Arbeiter in Indien

Liebe Kolleginnen und Kollegen  von Maruti-Suzuki in Indien

Am 03.04.17 haben wir auf unserer Montagsdemonstration Euren Kampf gegen die Entlassung von Leiharbeitern und um die Einheit von Leih – und Stammarbeitern bekannt  gemacht und vom Aufbau Eurer Gewerkschaft. Die Arbeiterbewegung in Indien ist stark. Wir haben von Generalstreiks mit über 150 Millionen Teilnehmern gehört. Euer Kampf ist ein Symbol für die Einheit der Arbeiter weltweit. Die faschistoide Modi Regierung in Indien reagiert auf Eure Kämpfe mit verstärkter Repression. weiterlesen

Aufruf

Liebe Montagsdemos,

die Trump-Regierung der USA hat ihre Drohung wahr gemacht hat mit ersten Luftangriffen auf Syrien begonnen. Wir verurteilen diese Politik aufs schärfste. Davon geht eine akute Weltkriegsgefahr aus. Das geht uns alle an!

Im Sinne des Montags als Tag des Widerstands werden wird aktiv und rufen alle Montagsdemos auf: organisiert am Montag 10. April überall in allen Städten große Proteste!

Wir rufen alle Demokraten, Friedensliebende, Antifaschisten auf: kommt zu den Montagsdemos!

Wendet euch umgehend an die Presse und Bündnispartner! „Obwohl nicht aufgeklärt ist, wer hinter dem barbarischen Giftgasanschlag am 4. April steht, nimmt Donald Trump das zum Vorwand für seine militärische Aggression. Wir protestieren auch gegen die Unterstützung des Angriffs der US-Armee durch die Merkel Regierung.“

Eure Koordinierungsgruppe

„Gerne stehen wir für Rückfragen zur Verfügung unter Tel: 02041/23406 E-Mail: bundesweite_montagsdemo@gmx.de

Montagsdemo Gelsenkirchen: im Zeichen der internationalen Arbeitersolidarität mit den Maruti-Kollegen

  1. Montagsdemo im Zeichen der internationalen Arbeitersolidarität mit den Maruti-Kollegen

Aus aktuellem Anlass stand am 3.4.2017 der Protest gegen die skandalöse Verurteilung von 13 Streikführern in Indien im Mittelpunkt. Sie wurden zu lebenslanger Haft und weitere zu langen Haftstrafen verurteilt.

Monika Gärtner-Engel, Moderatorin der Montagsdemo, berichtete, dass die indischen Aktivisten Teil eines weltweit wegweisenden Kampfes sind, bei dem die Beschäftigten im Automobilbetrieb Suzuki-Maruti erfolgreich für die Gleichstellung von Leiharbeitern mit der Stammbelegschaft eintraten und ihre Gewerkschaft aufbauten. Der Konzern reagierte mit Entlassungen, die Arbeiter traten in den Streik. Bei einem Brand kam ein Manager ums Leben. „Das wird ohne jeden Beweis den Gewerkschaftern als Mord in die Schuhe geschoben und sogar die Todesstrafe gefordert!“ weiterlesen

Montagsdemo Hannover: Solidarität mit den Maruti-Suzuki Arbeiter in Indien

An die Arbeiterinnen und Arbeiter von
Maruti-Suzuki / Indien
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir haben am Montag, 3. April 2017 auf unserer 432. Montagskundgebung gegen die Hartz-
Gesetze in Hannover über Euren mutigen Streik und die darauf folgende Kriminalisierung
Eurer Streikführer berichtet. Die Teilnehmer und Passanten waren empört, dass Ihr für Euren
mutigen Kampf um die Rechte der Arbeiterklasse von der indischen Justiz mit langjährigen
Haftstrafen und sogar lebenslanger Haft bestraft werden sollt. weiterlesen

Montagsdemo Berlin: Solidaritätsadresse an die Maruti-Suzuki Arbeiter in Indien.

Solidaritätsadresse der Berliner Montagskundgebung

an die Maruti-Suzuki Arbeiter in Indien.                                                      Berlin, den 3.April 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Berliner Montagskundgebung sendet Euch kämpferische und solidarische Grüße gegen die brutale Unterdrückung Eures heldenhaften Kampfes. weiterlesen

Hier ein paar Auszüge der Montagsdemos vom 03.04.2017

Hier ein paar Auszüge der Montagsdemos vom 03.04.2017

Bundesweite Montagsdemo fordert: Freiheit für die verurteilten Maruti-Suzuki-Arbeiter und finanzielle Entschädigung für ihre unrechtmäßige Inhaftierung!

Wir aus Wuppertal erklären uns solidarisch mit den verurteilten Maruti . Suzuki Arbeiter und schließen uns der Forderung an.

Die Bremer Montagsdemo solidarisiert sich mit den indischen Maruti-Suzuki-Arbeitern und wünscht den Arbeitern einen erfolgreichen Arbeitskampf und den Gefangenen eine baldige Freilassung…

Von der Montagsdemo in Hamburg melden wir Euch, dass wir das Thema der lebenslangen Gefängnisstrafe für die indischen Gewerkschafter am gestrigen Montag, den 3.4. zu einem der beiden Hauptthemen gemacht haben. Wir haben Eure Erklärung verlesen und dazu das offene Mikrophon eröffnet. 35 Teilnehmer stimmten einstimmig für Euren Resolutions-Vorschlag. Stimmen dazu:

  • In Indien ist genauso eine Regierung am Ruder, wie in der Türkei: Da sieht man, dass der Rechtsruck der Regierung für das Volk nur noch mehr Unterdrückung und Ausbeutung bedeutet.
  • Wenn man bedenkt, dass die indischen Arbeiter ebenfalls sich für Leiharbeiter eingesetzt haben, dann sieht man, dass sie den gleichen Kampf wie wir führen.
  • Schluss mit der Regierungszusammenarbeit mit den reaktionären Regierungen, ob in Indien oder der Türkei.

Die Montagsdemo Saarbrücken positionierte sich auch in internationalen Fragen klar: Wir erklärten unsere Solidarität mit den teils zu lebenslangen Haftstrafen verurteilten 31 Maruti-Suzuki-Arbeitern in Indien, die sich im Kampf um eine Gewerkschaft jahrelang mit den Maruti-Suzuki-Werken angelegt hatten. Die Urteilsverkündung war gerade im März und sofort traten 30.000 Arbeiter dagegen in den Streik.

Weitere werden folgen:

Montagsdemo Hamburg: An Themen mangelte es nicht

Von der Montagsdemo in Hamburg melden wir Euch, dass wir das Thema der lebenslangen Gefängnisstrafe für die indischen Gewerkschafter am gestrigen Montag, den 3.4. zu einem der beiden Hauptthemen gemacht haben. Wir haben Eure Erklärung verlesen und dazu das offene Mikrophon eröffnet. 35 Teilnehmer stimmten einstimmig für Euren Resolutions-Vorschlag. Stimmen dazu: weiterlesen

Montagsdemo Saarbrücken: Der Frühling lockte die Leute auf die Straße und so gab’s auf der heutigen Montagsdemo eine Fülle verschiedenster Redebeiträge.

Pressemeldung zur 434. Saarbrücker Montagsdemo gegen die Hartz-Gesetze am 03.04.2017

Der Frühling lockte die Leute auf die Straße und so gab’s auf der heutigen Montagsdemo eine Fülle verschiedenster Redebeiträge.

Ein Student forderte unbegrenzte BaföG-Leistungen für Studenten, die aufgrund chronischer schwerer Krankheit die Regelstudienzeit überschreiten müssen – und er sprach offenbar aus leidvoller Erfahrung. „Die gegenwärtige Situation bedeutet, aus der studentischen Krankenversicherung ebenso herauszufallen wie das Aus für die Fortführung des Studiums. Ohne Bafög keine Chance auf die Fortführung des Studiums, aber auch Verschuldung bis über beide Ohren“. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen: Für Ausbildungs- und Arbeitsplätze – weg mit Hartz IV, nicht nur Nachbesserung à la Schulz!

Für Ausbildungs- und Arbeitsplätze – weg mit Hartz IV, nicht nur Nachbesserung à la Schulz!

Die Montagsdemo ist seit 13 Jahren konstante zuverlässige Kraft gegen die  Hartz-Gesetze. Darüber wurde auf den Gelsenkirchener Montagsdemos am 20.3. und 27.03.2017 kompetent und faktenreich diskutiert. weiterlesen

Montagsdemo Duisburg: Freispruch für Duisburger Antifaschisten vor Amtsgericht Duisburg

Freispruch für Duisburger Antifaschisten vor Amtsgericht Duisburg

Nach dreieinhalb Jahren fällt das Kartenhaus der Staatsanwaltschaft desaströs zusammen gegen den Antifaschisten und langjährigen Duisburger Montagsdemonstranten Cengiz Türkmann. In verschiedenen sehr widersprüchlichen Zeugenaussagen sollte er als Schläger gebrandmarkt werden. Er nahm im August 2013 in Duisburg Rheinhausen an einer Bürgerversammlung teil, auf welcher eine Auseinandersetzung geführt wurde, um das als Romahaus bekannt gewordene Wohnhaus in den Peschen. weiterlesen

Bundesweite Montagsdemo fordert: Freiheit für die verurteilten Maruti-Suzuki-Arbeiter und finanzielle Entschädigung für ihre unrechtmäßige Inhaftierung!

13 Streikaktivisten und Führer der Gewerkschaft der Maruti-Suzuki- Arbeiter (MSWU) in Indien wurden zu Unrecht zu lebenslanger Haft und weitere 18 Arbeiter zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Durch jahrelange Proteste und Streiks erreichten sie die Gründung ihrer Gewerkschaft und setzten Verhandlungen zur Abschaffung des Vertrags- und Zeitarbeitersystems durch.  Gegenüber einem Streik der Belegschaft wurde brutale Gewalt von Schlägerbanden und Polizeikräften eingesetzt, fast alle 2.500 Arbeiter entlassen, die Belegschaft nahezu ausgewechselt und 148 Streikführer vier Jahre lang ohne jede Verhandlung inhaftiert. Ihnen wird ohne jegliche Beweise vorgeworfen, für den Tod des bei den Auseinandersetzungen ums Leben gekommenen Personalmanagers verantwortlich zu sein. weiterlesen

Montagsdemo Bochum: Korruption durch Beraterverträge

Aktionskreis Bochumer Montagsdemo

Korruption durch Beraterverträge

Auf der gutbesuchten Montagskundgebung ging es um zwei brisante Themen: 6. Jahrestag der Atomreaktorkatastrophe in Fukushima und der Korruption in der Politik.

Bei herrlichem Frühlingswetter eröffnete einer der Moderatoren die Diskussion: „Heute jährt sich zum sechsten Mal die Reaktorkatastrophe in Fukushima. Durch einen verheerenden Tsunami wurden neben schlimmen Verwüstungen auch Reaktorblöcke zerstört, so dass große atomare Strahlung freigesetzt wurde. Trotzdem sollen die damals evakuierten Bewohner wieder zurück in das noch wie vor verstrahlte Gebiet. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen ruft auf zur Solidarität mit den 13 verurteilten Arbeitern bei Maruti-Suzuki!

Volle Solidarität ist das Gebot der Stunde:

621. Gelsenkirchener Montagsdemo ruft auf zur Solidarität mit den 13 verurteilten Arbeitern bei Maruti-Suzuki!

Die Montagsdemo am 27.3.2017 beschloss einstimmig: Wie zur Zeit in Indien gegen unbeugsame kämpferische Arbeiter in Indien vorgegangen wird, geht uns alle an. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen: Keine Abschiebung der Familie Rrustja mit ihrer schwerstbehinderten Tochter!

Einstimmige Erklärung der 620. Gelsenkirchener Montagsdemonstration:

Keine Abschiebung der Familie Rrustja mit ihrer schwerstbehinderten Tochter!

Die menschenunwürdige Abschiebepraxis in angeblich sichere Herkunftsländer ruft zu Recht breite Empörung hervor.

Davon betroffen ist auch die Familie Rrustja. Sie wandte sich mit einer ganzen Reihe von Freundinnen und Freunden an die Montagsdemonstration Gelsenkirchen mit der Bitte um Hilfe:
Sie ist vor knapp drei Jahren wegen ihrer schwerstbehinderten Tochter aus Albanien nach Gelsenkirchen geflohen. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen berichtet von der 15. Bundesdelegiertenkonferenz der Bundesweiten Montagsdemo

619. Montagsdemo berichtet von der 15. Bundesdelegiertenkonferenz der Bundesweiten Montagsdemo

Gespannt waren die Zuhörer am Offenen Mikrofon auf die Beiträge unserer drei gewählten Delegierten aus Gelsenkirchen, Thomas Kistermann, Helmut Troppmair und Ulja Serway, die am 18. März 2017 in Kassel dabei waren. Sie berichteten uns: die Montagsdemo ist lebendig und vielseitig, es waren viele vertreten: Industriearbeiter, Leiharbeiter, Arbeitslose, Hartz IV-Bezieher, Rentner, Frauen, Umweltbewegte, Internationalisten, 43 Delegierte von 20 Montagsdemonstrationen – von Hamburg bis München, von Leipzig bis Düsseldorf. Wir sind stolz auf eine positive Bilanz, dass wir als Montagsdemobewegung zum gesellschaftlichen Faktor geworden sind! weiterlesen

Montagsdemonstration Essen protestiert gegen Verbot gemeinsamer Newroz-Feier

Montagsdemonstration Essen Koordinierungsgruppe
c/o Miriam Urbat, Kersthover Höhe 16, 45141 Essen

Essen, den 21.3.2017

Montagsdemonstration protestiert gegen Verbot gemeinsamer Newroz-Feier

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 20.3.17 fand die wöchentliche Montagsdemonstration auf der Porschekanzel vor der Marktkirche statt, an der sich auch zahlreiche Kurdinnen und Kurden beteiligten.

Der 20.3. ist für die kurdische Bevölkerung der Tag des Newroz-Festes, der Feier zum Frühlingsbeginn. Traditionell ist die Feier aus dem Kampf gegen Unterdrückung, für Freiheit und Demokratie entstanden. Die kurdischen Kolleginnen und Kollegen sind seit Jahren ein Teil der Montagsdemonstrationsbewegung wie viele andere Migranten. weiterlesen