Montagsdemo Kassel: Solidarität mit unserem Moderator Andreas Gärtner gegen die Abmahnungen von VW

Solidarität mit unserem Moderator Andreas Gärtner gegen die Abmahnungen von VW

Hiermit erklärt sich die Montagsdemo Kassel solidarisch mit Andreas Gärtner, einem unsere gewählten Moderatoren, gegen die drei politisch motivierten Abmahnungen von VW!

Wir kennen Andi als einen mutigen, unerschrockenen Kämpfer von Beginn der Montagsdemo an. Er hat sich immer auf die Seite der Unterdrückten gestellt, wie z.B. bei den gekündigten Quelle oder Schlecker Mitarbeitern. Er organisierte die Solidarität mit C. Link, einem kämpferischen Bergmann im Ruhrgebiet, der einen Giftmüllskandal unter Tage aufdeckte. weiterlesen

Montagsdemo Bochum: Lebhafte Debatte um den Abgasskandal bei VW und dem Konflikt zwischen USA/Nordkorea

Aktionskreis Bochumer Montagsdemo

Lebhafte Debatte um den Abgasskandal bei VW und dem Konflikt zwischen USA/Nordkorea

Das Schwerpunktthema der gestrigen Montagsdemo war der Abgasskandal bei VW (und anderen Automobilkonzernen) sowie die wachsende Kriegsgefahr durch den Konflikt zwischen Trump und Kim (Nordkorea). Auf der gutbesuchten Kundgebung gab es zahlreiche Wortmeldungen. weiterlesen

Jubiläum der Montagsdemo Gelsenkirchen wird zum rauschenden Volksfest mit hunderten Gästen

Jubiläum der Montagsdemo wird zum rauschenden Volksfest mit hunderten Gästen
Welch ein ausgelassenes Fest! Die Bahnhofstrasse in GE erlebte eine ihrer
Sternstunden bei der Party zum 13- jährigen Bestehen der Montagsdemo seit 2004. Die
fröhliche Stimmung wirkte wie ein Magnet auf die Gäste und viele Passanten, die spontan mit feierten. Eine breite Palette von Beiträgen mit Kultur und klaren Positionen gegen Hartz IV, gegen die Weltkriegsgefahr trugen zum begeisternden Programm bei.
Montagsdemonstranten der ersten Stunde und neue Freunde kamen zusammen. Seitens der Medien kam RTL 2 für eine Bericht über Thomas Kistermann und die Montagsdemo , während die WAZ zwar ankündigte, beim Fest anders als in den letzten Jahren fehlte. weiterlesen

Montagsdemo Duisburg protestiert gegen die Kriegstreiber und erklärt sich solidarisch mit den Inhaftierten der Münchner Prozesse

Duisburger Montagsdemo protestiert gegen die Kriegstreiber und erklärt sich solidarisch mit den Inhaftierten der Münchner Prozesse

Ca. 60 Teilnehmer versammelten sich am Montagabend auf der Königstrasse in Duisburg um gegen die zunehmende Kriegsgefahr und die unverhohlene Drohung vor allem der USA mit einem Atomkrieg zu protestieren. Unter großer Beachtung der Passanten wurde deutlich: weiterlesen

Hagen: Erfolgreiche Solidarität mit Thilo Krüger – Gesetzeslage auf Seiten der Unternehmer

Solidaritätskreis „Thilo Krüger“                                                                                       14.08.17
Uli Höhne
Georg-Scheer-Str. 50
58119 Hagen
www.solidaritaet-thilo.de,
info@solidaritaet-thilo.de
Konto: R. Funk, Sparkasse Hagen,
Kontonummer: DE33 45050001 0329323784

Pressemitteilung

Erfolgreiche Solidarität mit Thilo Krüger  – Gesetzeslage auf  Seiten der Unternehmer

Nach 10 Jahren Kampf um einen Arbeitsplatz von Thilo Krüger ging am 19.07.2017 die juristische Auseinandersetzung  vor dem Landesarbeitsgericht zu Ende. Das so etwas möglich ist, ist kaum zu glauben. Der ehemalige Betriebsrat und IG Metallvertrauenskörperleiter bekam Recht, seine Kündigung war unrechtmäßig und er war offiziell weiter beschäftigt bei der Firma Risse+Wilke – ein großer Erfolg der Solidarität. weiterlesen

Bundesweite Montagsdemo – seit 13 Jahren aus der sozialen Widerstandsbewegung nicht mehr wegzudenken! Herzlichen Glückwunsch!

Seit 13 Jahren gehen Arbeitslose, Hartz-IV-Bezieher, Arbeiter, Rentner, Gewerkschafter, kämpferische Betriebsräte, Frauen, Jugendliche, Migranten, Revolutionäre Montag für Montag gemeinsam gegen die unsoziale Regierungspolitik insbesondere die Hartz-Gesetze, für den Erhalt von Arbeitsplätzen auf die Straße. Zu keiner Zeit sind wir davon abgerückt, beweisen Ausdauer und Überzeugungskraft. Die Mehrheit der Bevölkerung lehnt die Hartz-Gesetze ab. Insbesondere der Kampf zur Rettung der Umwelt vor der Profitwirtschaft, gegen die wachsende Kriegsgefahr und den Abbau demokratischer Rechte und Freiheiten und für konsequente internationale Solidarität haben den Montag als Tag des Widerstands in den letzten Jahren erweitert.

9,6 Millionen Menschen müssen in Deutschland – einem der reichsten Länder der Welt – von einem Jahreseinkommen unter 8131 bzw. 16.262 Euro als Paar leben. Gleichzeitig ist die Zahl der Einzelmillionäre auf 17.400 gestiegen. Während die Autokonzerne trotz krimineller Kartell-Absprachen, Betrug an Millionen Autokäufern und mutwilliger Umweltzerstörung straf frei ausgehen, wurden in den letzten 10 Jahren Sanktionen in Höhe von fast 2 Milliarden Euro gegen Hartz-IV-Bezieher verhängt. Sie werden damit unter das Existenzminimum gedrückt. weiterlesen

Montagsdemo Saarbrücken: Resolution einstimmig verabschiedet für den Gefangenen Mehmet Yesilcali.

In diesem Sinn wurde auch eine Resolution einstimmig verabschiedet für den Gefangenen Mehmet Yesilcali. Hier der Text:

Lieber Mehmet Yesilcali

Wer Deinen Namen hört und dass du im Gefängnis bist, vermutet gleich, es ginge dir wie den vielen vielen fortschrittlichen Menschen, darunter unsere Freundin Mesale Tolu, die das faschistische Erdogan-Regime aus Angst vor Demokratie und gar demokratischer Revolution eingekerkert hat.

Aber nein! Nicht in der Türkei, vielmehr in München in der Justizvollzugsanstalt in der Stadelheimer Strasse sitzt du nun seit März 2016 in Untersuchungshaft, davor seit 2015 in der Schweiz.

In dieser Bundesrepublik Deutschland, die sich gerne milde und demokratisch gibt, machte sich Angela Merkel leider zur Erfüllungsgehilfin für Erdogan. weiterlesen

Achtung vormerken: die 14. Herbstdemonstration gegen die Regierung findet am Samstag 7. Oktober in Berlin statt!

Weitere Informationen in Kürze.

Montagsdemo Gelsenkirchen lädt zu 13 Jahre Montagsdemo ein

Einladung Fest 13 Jahre Montagsdemo

Montagsdemo Saarbrücken: Feierten ihren Jahrestag

Pressemeldung zur 438. Saarbrücker Montagsdemo gegen die Hartz-Gesetze am 07.08.2017

Zum 13. Jahrestag der Saarbrücker Montagsdemo war das schönste Geburtstagsgeschenk: es sprachen jede Menge Teilnehmer, auch solche, die sich erst mal „richtig trauen“ mussten. Der letzte Redebeitrag für heute war berührend: „Ich bekomme auch Hartz 4 und lebe sehr bescheiden davon. Es gibt keine Arbeit für mich. Aber ich schäme mich nicht dafür, dass ich Harz 4 bekomme und ich bedanke mich dafür auch nicht bei der Regierung. Wenn, dann danke ich den Arbeiter*innen und Angestellten, die mit ihrer Arbeit und ihren Beiträgen ermöglichen, dass ich überhaupt leben kann.“ weiterlesen

Montagsdemo Bochum feierte ihr 14 jähriges Bestehen

Tombola bei der Bochumer Montagsdemo

Am vergangenen Montag feierte die Bochumer Montagsdemo ihr 14-jähriges Bestehen. Einer der Moderatoren eröffnete die Feier: „Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland hat es eine so lange kontinuierliche Protestbewegung gegeben. Ursprüngliche richtete sich der Protest gegen die unsozialen Hartz-Gesetze der Schröder/Fischer – Regierung und anfangs beteiligten sich viele hundert Menschen an der Demonstration. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen steht solidarisch hinter Siegmar Herrlinger

635. Gelsenkirchener Montagsdemo Gelsenkirchen steht solidarisch hinter Siegmar Herrlinger, IGM-Vertrauensmann bei Porsche Weißbach

Eine Erklärung dazu wurde am 31.7.2017 einstimmig beschlossen. Porsche will ihn mundtot machen und hat ihm Hausverbot erteilt. Der Grund ist seine mutige Position im Skandal um das Autokartell und Abgasbetrug. Siegmar Herrlinger tritt seit Jahrzehnten mutig und konsequent für die Arbeiterinteressen ein. Von Anfang an hat er die Verstrickung von Porsche in die kriminellen Manipulationen an Dieselmotoren u.a. bei Betriebsversammlungen zum Thema gemacht und Aufklärung gefordert. weiterlesen

Solidaritätserklärung der Gelsenkirchener Montagsdemo an Siegmar Herrlinger, IGM-Vertrauensmann bei Porsche Weißbach

Solidaritätserklärung der Gelsenkirchener Montagsdemo an Siegmar Herrlinger, IGM-Vertrauensmann bei Porsche Weißbach

Lieber Siegmar,

wir haben erfahren wie Porsche dich mundtot machen will und dir Hausverbot erteilte, weil du mutig seit Jahrzehnten für die Arbeiterinteressen eintrittst und von Anfang an die Verstrickung von Porsche in die kriminellen Manipulationen an Dieselmotoren u.a. bei Betriebsversammlungen zum Thema gemacht und Aufklärung gefordert hast. weiterlesen

Montagsdemo Hagen lädt Euch und Sie herzlich zu ihrem 13- jährigen Jubiläum ein

Thilo Krüger                                                                                                                  30.07.17
Hagener Bürgerinitiative Montagsdemonstration
Elsternweg 4, 58119 Hagen
Tel: 017645359130
montagsdemo@thilokrueger.de

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Hagener Montagsdemonstration lädt Euch und Sie herzlich zu ihrem  13- jährigen Jubiläum am 07.August 2017 ab 17 Uhr in die Elberfelderstraße ein. weiterlesen

Bundesweite Montagsdemo solidarisch mit Mehmet Yeşilçalı

Die Koordinierungsgruppe der Bundesweiten Montagsdemo schlägt den Montagsdemos vor, die Solidarität mit Mehmet Yeşilçalı auf den Montagsdemos am 31. Juli und 7. August zum Thema zu machen.

Mehmet ist einer der in München von der deutschen Bundesregierung  inhaftierten und angeklagten türkischen Revolutionäre – ohne dass ihm in Deutschland oder Europa irgendeine Straftat vorgeworfen wird! Die Montagsdemos haben dagegen schon mehrfach protestiert und die Bevölkerung darüber informiert.  Mehmet geht es gesundheitlich sehr schlecht und das Gericht versuchte, das
auszunutzen und ihn zu erpressen, wenn er andere verrät oder denunziert, dass er dann früher frei kommt. Weitere Informationen unter: http://www.atik-online.net/deutsch/2017/07/13/freiheit-fuer-mehmet-yesilcali-2/

Wir fordern: Freiheit für Mehmet Yeşilçalı und die anderen 9 Gefangenen! Keine Erpressungsversuche mit seiner Gesundheit! Gegen die Kriminalisierung von Fortschrittlichen und Revolutionären durch die Bundesregierung! Hoch die Internationale Solidarität!

Solidaritätserklärungen können über die Koordinierungsgruppe der Bundesweiten Montagsdemo weitergeleitet werden.

Montagsdemo Gelsenkirchen steht solidarisch hinter Thomas Kistermann

Gelsenkirchener Montagsdemo steht solidarisch hinter Thomas Kistermann
Das bekräftigten die TeilnehmerInnen der 633. Gelsenkirchener Montagsdemo am
17.07.2017. Sie sind nicht einverstanden, dass all seine Bemühungen um Arbeit ins Leere
laufen. So auch aktuell bei einer Bewerbung, die ihm die ARGE Gelsenkirchen
übermittelte. weiterlesen

Montagsdemo Duisburg führte eine Protestkundgebung gegen die jüngsten Preiserhöhungen des Verkehrsverbunds Rhein Ruhr (VRR) durch.

Korrespondenz aus Duisburg

„Bis zu 50 Teilnehmer führten am  Montag im Rahmen der Montagsdemo Duisburg  eine Protestkundgebung gegen die jüngsten Preiserhöhungen des Verkehrsverbunds Rhein Ruhr (VRR) durch. Zwischen 1 und 6,3 % wurden die Preise erhöht. Auf besondere Empörung stieß die Erhöhung der Preise für Ältere und für Hartz IV bzw. Grundsicherungs Bezieher: Das „Bärenticket“ wird um 3,2 %, das „Sozialticket “ sogar um 6,3 % erhöht. weiterlesen

Montagsdemo Bochum verurteilt eindeutig Gewalt gegen Bewohner und Sachwerte

Montagsdemo verurteilt eindeutig Gewalt gegen Bewohner und Sachwerte

Auf der gutbesuchten Kundgebung am vergangenen Montag wurde über den G 20-Gipfel in Hamburg und die dortigen Gewalttaten diskutiert. Einer der Moderatoren der Bochumer Montagsdemo distanzierte sich bei seinem einführenden Redebeitrag eindeutig von den kriminellen Krawallmachern:

„Sinnlose Zerstörungen und Steinewerfen sowie eine Eskalation mit der Polizei hat nichts mit linker Politik zu tun und wird eindeutig verurteilt. weiterlesen

Montagsdemo Mannheim: G20 Gipfel Demo,und die Medienhetze gegen Linke Demonstranten.

Montagsdemo Mannheim,17.7. Thema G20 Gipfel Demo,und die Medienhetze gegen
Linke Demonstranten.

Nachdem wir uns im Vorfeld des Gipfels über die Machtverhältnisse der G20 und deren Wirtschaftsinteressen unterhalten haben, ging es heute um die völlig verzerrte Darstellung der
Demonstrationen einerseits, und der Krawalle andererseits.
Ein Mannheimer Montagsdemonstrant war selbst in Hamburg dabei, konnte aber aus persönlichen Gründen heute nicht in Mannheim sein. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen: Aufruhr gegen Abschiebung – eine Mut machende Demonstration in Gelsenkirchen

Aufruhr gegen Abschiebung – eine Mut machende Demonstration in Gelsenkirchen

Dafür setzte die Montagsdemo am 10.7.2017 mit über 150 TeilnehmerInnen und Zuhörern ein vielseitiges, lebendiges, Aufmerksamkeit erregendes Zeichen des Widerstands. Auch die WAZ berichtete.

 

 

 

 

 

 

Für eine demokratische Flüchtlings- und Asylpolitik. Gegen die ansteigende Welle der Abschiebungen, die auch in unserer Stadt bittere Wirklichkeit sind. Betroffen sind Menschen, die für die Fluchtursachen nicht verantwortlich sind. Im Gegensatz zu den imperialistischen Länder, deren Vertreter beim G 20 Gipfel zusammen kamen, die Kriege führen u.a. in Afghanistan, Irak und Syrien. Länder, aus denen viele Flüchtlinge kommen, und die jetzt als sogenannte „Wirtschaftsflüchtlinge“ hingestellt werden. weiterlesen

Montagsdemo Hagen: Die nächste Runde im Kampf um einen Arbeitsplatz für Thilo Krüger steht bevor.

Solidaritätskreis „Thilo Krüger“                                                                            13.07.17
Uli Höhne
Georg-Scheer-Str. 50
58119 Hagen

www.solidaritaet-thilo.de,
info@solidaritaet-thilo.de
Konto: R. Funk, Sparkasse Hagen,
Kontonummer: DE33 45050001 0329323784

Pressemitteilung

Die nächste Runde im Kampf um einen Arbeitsplatz für Thilo Krüger steht bevor. Der Solidaritätskreis fordert die Rücknahme der Kündigung, einen Arbeitsplatz für Thilo Krüger und die Beendigung eines jahrelangen Mobbings mit der Zahlung von Schadensersatz. weiterlesen

Montagsdemo Bochum beschließt Solidaritätserklärung für Hausbesetzer

Montagsdemo beschließt Solidaritätserklärung für Hausbesetzer

Schwerpunktthema der vergangenen Montagsdemo war die Wohnungssituation in Bochum. Akzeptable Wohnungen sind für Menschen mit durchschnittlichem Einkommen kaum noch bezahlbar. Auf der gut besuchten Kundgebung am Husemannplatz entwickelte sich eine rege Diskussion. weiterlesen

Montagsdemo Hagen: Bundesregierung forciert Altersarmut

  • Thilo Krüger 07.17

 

Elsternweg 4

58119 Hagen
Sprecher der Montagsdemonstration Hagen
Tel. 017645359130 oder E-Mail: montagsdemo@thilokrueger.de

Pressemitteilung

Bundesregierung forciert Altersarmut –  Montagsdemo protestiert am 03.07.17

Anfang Juni hat der Bundestag das von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) vorgelegte „Betriebsrentenstärkungsgesetz“ (BRSG)  im Bundestag verabschiedet. weiterlesen

Kommt zur internationalen Großdemonstration gegen den G20-Gipfel am Samstag 8.7.17 nach Hamburg! Treffpunkt: 10 Uhr Klosterwall vor Parkaus City-Hof-Passage

Die Bundesweite Montagsdemo ist Unterstützer der Demonstration „Grenzenlose Solidarität statt G20!“ am 8. Juli in Hamnurg. Wir wollen gemeinsam mit Kräften des Internationalistischen Bündnisses einen starken kämpferischen Block machen. Kommt deshalb ab 10 Uhr zum Klosterwall.

Montagsdemo Hamburg: Zum einem war es die Demonstration von ca. 600 Hafenarbeitern, die seit mehr als 3 Monaten keinen Lohn mehr erhalten hatten. Das zweite große Thema des Abends war der bevorstehende G20 – Gipfel.

Montagsdemo am 26.06.2017

Zwei Hauptpunkte wurden auf der Montagsdemo am 26.06.2017 diskutiert.

Zum einem war es die Demonstration von ca. 600 Hafenarbeitern, die seit mehr als 3 Monaten keinen Lohn mehr erhalten hatten. Das zweite große Thema des Abends war der bevorstehende G20 – Gipfel.

weiterlesen

Montagsdemo Essen

Flyer MoDe gegen Studiengebühren

Montagsdemo Wilhelmshaven: Für den 03.07.2017 ein flyer

Flyer G20-Protest Wilhelmshaven

Montagsdemo Bochum: Internet – Fluch oder Segen – entwickelte sich eine interessante Diskussion.

Internet ist nicht sicher

Zum Thema der vergangenen Montagsdemo – Internet – Fluch oder Segen – entwickelte sich eine interessante Diskussion.

„Trump hat über eine Internetplattform weltweit seinen reaktionären politischen Kurs verbreitet. Der US-Präsident ist jedoch kein Einzelfall. Sämtliche Politiker können über eine geheime Internet-Plattform ihre Informationen austauschen – das kann international zu schweren Krisen führen. weiterlesen

Montagsdemo Saarbrücken: Die heutige Montagsdemo sah sich herausgefordert, einmal mehr zu klären, wie Armut und Hartz-Gesetze tatsächlich zusammenhängen.

Pressemeldung zur 436. Saarbrücker Montagsdemo gegen die Hartz-Gesetze am 12.06.2017

Die heutige Montagsdemo sah sich herausgefordert, einmal mehr zu klären, wie Armut und Hartz-Gesetze tatsächlich zusammenhängen. Dass diese Gesetze als Schrittmacher einer breiten Massenarmut bis heute herhalten und dass in der Tat der Bezug von HartzIV existenzielle Gefahr für Leib und Seele bedeutet, nimmt man nur mal die gefälschte Regelsatzfeststellung als Beispiel.

Bereits in der Einleitungsrede sagte die Moderatorin:

„Der neue Sozialbericht von Regionalverbandsdirektor Peter Gillo entwickelt eine typische Methode des Schönredens, die gerade beim „kritisch denkenden Menschen“ ansetzt: weiterlesen

Die reaktionäre Flüchtlingspolitik in Deutschland rückte in Duisburg in dieser Woche durch einen besonders skandalösen Fall in den Mittelpunkt.

Hallo, hier ein kurzer Bericht über die gestrige (12.6.17) Demo und die Montagsdemo gegen die Abschiebung der 14-jährigen Bivsi nach Nepal.

„Die reaktionäre Flüchtlingspolitik in Deutschland rückte in Duisburg in dieser Woche durch einen besonders skandalösen Fall in den Mittelpunkt.

weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen steht mit voller Solidarität an der Seite der ukrainischen Bergleute

Montagsdemo Gelsenkirchen steht mit voller Solidarität an der Seite der ukrainischen Bergleute

Dazu ging folgende Solidaritätserklärung der 627. Montagsdemonstration Gelsenkirchen an die ukrainischen Bergleute

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben von Eurem, am 4. Mai begonnenen, bedeutenden Arbeiterprotest in der Ukraine erfahren. Es ist der bisher größte Arbeiterprotest des 21. Jahrhunderts in der Ukraine.

Kumpels der Nachtschichten von 3 Bergwerken des privaten Kriworoger Eisenerzkombinats weigerten sich auszufahren. Unter Tage wurden Arbeiterversammlungen durchgeführt, einige Kumpel führen einen Hungerstreik durch. Ihr habt die berechtigte Forderung erhoben, den Lohn für Schwerarbeiter auf 1.000 Dollar anzuheben. weiterlesen

Kommt alle zur Zukunftsdemo am Pfingstsamstag 3. Juni 2017 nach Essen

weiterlesen

Montagsdemo Bochum: SPD und CDU haben insgesamt Stimmen verloren

SPD und CDU haben insgesamt Stimmen verloren

Auf der vergangenen Montagsdemo entwickelte sich eine interessante Debatte über die Auswertung der Landtagswahl 2017.

„Die rot-grüne Landesregierung ist eindeutig abgewählt worden“, leitete einer der Moderatoren die Diskussion ein, „aber weder die CDU noch die SPD konnten eine absolute Stimmenmehrheit erreichen, sondern waren davon weit entfernt. Die FDP hatte einen großen Stimmenzuwachs, das waren jedoch überwiegend die Protestwähler gegen ROT/GRÜN. Ebenfalls suchten viele enttäuschte Wähler eine Alternative und gaben der AfD die Stimme. Das ist sehr bedenklich, da die AfD keine Alternative ist, sondern eine rechte faschistoide Partei“. weiterlesen

Montagsdemo Hamburg: Solidaritätserklärung an die Belegschaft von Blohm+Voss, Hamburg.

Hamburg, den 22.5.2017

Montagsdemo Hamburg
Jochen Büttner, Tel. 0160 1641034
Rainer Herrmann, Tel. 0177 5962578

Solidaritätserklärung an die Belegschaft von Blohm+Voss, Hamburg.

An die Belegschaft von Blohm+Voss.
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir haben von Eurem Kampf zur Verteidigung der Arbeitsplätze gehört und wollen Euch hiermit unsere volle Solidarität zum Ausdruck bringen. Nach der Übernahme durch den neuen Investor wurde die Vernichtung von 300 Arbeitsplätzen angekündigt, wogegen ihr Eure Solidarität einsetzt. Offenbar interessiert den neuen Inhaber nur eines: maximalen Profit aus dieser Übernahme zu schlagen. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen erwartet Sicherheit – vor den Machenschaften von Staatsapparat und -behörden

626. Montagsdemo erwartet Sicherheit – vor den Machenschaften von Staatsapparat und -behörden  

… und nicht, wie in der aktuellen „Sicherheitsdebatte“ geschürt, vor Flüchtlingen oder Asylbewerbern. Stichwort Fall Amri, wo jetzt eine regelrechte Urkundenfälschung bekannt wurde. Ein schlagender Beweis dafür, wie mit hoher krimineller Energie in den sogenannten Sicherheitsbehörden vorgegangen wird– wer schützt uns davor? Faschistische Seilschaften bei der Bundeswehr, in den Geheimdiensten sind das eigentliche Problem, von dem abgelenkt werden soll. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen Durchblick, Fakten, gemeinsam aktiv werden

Durchblick, Fakten, gemeinsam aktiv werden – 626. Montagsdemo diskutiert internationale Entwicklungen

Am Montag, den 22.5.2017  sind alle herzlich eingeladen zur 626. Gelsenkirchener Montagsdemonstration, mit Kundgebung ab 17.30 Uhr auf dem Platz der Montagsdemo, ehemals Preuteplatz. Im Fokus stehen unter anderem internationale Entwicklungen: die Krise des ultrareaktionären US-Präsidenen Trump, die Regierungsbildung in Frankreich, der Kampf um demokratische Rechte gegen das faschistische Erdogan-Regime und die Freilassung von Journalisten wie der inhaftierten Meşale Tolu.

Mit freundlichen Grüßen und der Bitte um Berichterstattung
Thomas Kistermann und Martina Reichmann

Montagsdemo Gelsenkirchen diskutiert Wahlschlappe der SPD

Montagsdemo diskutiert Wahlschlappe der SPD

Mit rund 120 Teilnehmern gab es am 15.05.2017 am offenen Mikrofon eine rege Debatte um die Einschätzung des Landtagswahl-Ergebnisses in NRW. Viele Redebeiträge ergaben einen differenzierten Blick auf die Wahl.

Die Montagsdemo spielte in dieser Zeit in der öffentlichen Auseinandersetzung eine wichtige Rolle. Das kann allein am Stimmenergebnis nicht abgelesen werden. Sie hat einen Volksbildungscharakter, sie trägt dazu bei, dass sich eine politische Kraft herausbildet, sie hat zur Bewusstseins- und Meinungsbildung beigetragen und dazu, das Selbstvertrauen zu stärken. Auf diese überaus positive Bilanz der Montagsdemo sind wir stolz!

weiterlesen

Montagsdemo Berlin anläßlich des Tages der Befreiung vom Hitlerfaschismus durch die “Rote Armee!”

Liebe Teilnehmer der heutigen Veranstaltung

anläßlich des Tages der Befreiung vom Hitlerfaschismus durch die “Rote Armee!”

Verbrannte Erde, ein Markenzeichen v or allem der SS Divisionen in vielen Ländern Europas!
Vielen wird das Massaker in Ouradur sur Glane bekannt sein!
Allein in Belorusslandd gab es 628 solche Massaker, in 4 Jahren, fast jeden 2. Tag ein Ort, in dem Menschen ermordet und ihre Wohnstätten zerstört wurden, ihr Hab und Gut geplündert wurden!
Wie viele waren es dann in der gesamten Sowjetunion? weiterlesen

Montagsdemo Hamburg: Post Karte NoG20

170512 PostKarte NoG20

Siemens muss Abmahungen gegen Berliner Betriebsrat zurücknehmen!

Pressemitteilung 4 – Solidaritätskreis Felix Weitenhagen

Siemens muss Abmahungen gegen Berliner Betriebsrat zurücknehmen!

Das Arbeitsgericht gab der Klage des IG – Metall Mitglieds und
Betriebsrats Felix Weitenhagen aus dem Siemens Schaltwerk und seines
Anwalts Helmut Platow am 5. Mai statt. Damit muss Siemens die ersten
beiden Abmahnungen (von insgesamt 6) aus der Personalakte entfernen. weiterlesen

Hagener Montagsdemo lädt Landtagskandidaten zur Kundgebung am 08.05.17 ein

Aus Anlass der Landtagswahl in NRW hat die Montagsdemo Hagen die Kandidaten zur Kundgebung am 08.05.17 eingeladen.  Es ist sicherlich eine gute Gelegenheit,  für die Kandidaten ihr Wahlprogramm vorzustellen und natürlich sich  selbst als Kandidat.

Jeder Kandidat kann am Anfang 5 Minuten sprechen, um sich vor zu stellen. Dann wird das „offene Mikrofon“ eröffnete,  an dem die Teilnehmer Fragen stellen können, ihre Meinung und Erfahrungen einbringen können.

Herzlich eingeladen sind alle Montagsdemonstranten und alle die die Landtagskandidaten auf Herz und Nieren prüfen wollen. weiterlesen

Montagsdemo Esslingen

Esslinger Montagsdemo am 23.4..2017

Heute versammelten sich etwa fünfzehn Teilnehmer zur 490. Esslinger Montagsdemo.

Heute wurden wieder verschiedene Themen angeboten. Hauptthemen waren heute die Präsidentschaftswahlen in Frankreich wie auch die Frage der Flüchtlinge.

Beim ersten Thema gab es einerseits die Erleichterung dass der rechte Flügel mit Le Pen unter seinen Erwartungen blieb. Trotzdem wurde bei Herrn Macron darauf verwiesen, dass er zum bereits abgewählten Regierungs-Establishment gehört. Als Wirtschaftsminister wurde er abgewählt. weiterlesen

Kandidateninterview auf der Montagsdemo Bochum – Brennpunkte Arbeitsplatzvernichtung, Umwelt, Gewerbesteuer

Kandidateninterview auf der Montagsdemo – Brennpunkte Arbeitsplatzvernichtung, Umwelt, Gewerbesteuer

Auf der heutigen Bochumer Montagsdemo gab es ein besonderes Highlight: Landtagskandidaten von verschiedenen Parteien stellten sich einer Diskussion mit dem Publikum. Die Moderatoren konnten Sabine Lehmann (Linkspartei), Lèon Beck (FDP) und Klaus Leymann (Internationalistische Liste/MLPD) begrüßen und vorstellen.
weiterlesen

Montagsdemo Bochum verurteilte Luftangriff der USA auf Syrien aufs Schärfste

Montagsdemo verurteilte Luftangriff der USA auf Syrien aufs Schärfste

Die vergangene Montagskundgebung war sehr gut besucht. Viele Passanten beteiligten sich an der interessanten und langen Diskussion. Das Hauptthema: Der Angriff der USA auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt.

Einer der Moderatoren leitete die Debatte ein: „Herzlich willkommen zu unserer Kundgebung Ich begrüße auch die Montagsdemonstranten aus Witten und Hattingen, die heute nach Bochum gekommen sind. In den Medien steht die Berichterstattung vom Angriff vom Trump auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt an erster Stelle. weiterlesen

Montagsaktion Zollernalb: Aktivisten zeigen grenzenlos Solidarität

Albstadt Aktivisten zeigen grenzenlos Solidarität

Von Schwarzwälder-Bote 12.04.2017 – 17:58 Uhr
Albstadt-Ebingen. Die elf festen Teilnehmer und mehrere Passanten haben sich
bei der jüngsten Montagsaktion in Albstadt einstimmig der
Koordinierungsgruppe der bundesweiten Montagsdemo angeschlossen. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen bezieht Stellung – NEIN zum Angriff Trumps auf Syrien!

Montagsdemo Gelsenkirchen bezieht Stellung – NEIN zum Angriff Trumps auf Syrien!

Die 622. Gelsenkirchener Montagsdemo am 10.4.2017 stieß auf großes Interesse, mit an die 150 TeilnehmerInnen aus unterschiedlichen Ländern. In einer Gedenkminute gedachten alle der Opfer in Idlib, in Stockholm und Ägypten. Kerzen und Rosen symbolisierten die Verbundenheit. Montagsdemonstranten aus Syrien haben viele ihrer Verwandten verloren, wir stehen fest an ihrer Seite. weiterlesen

Montagsdemo Dortmund: Solidaritätserklärung an die Kolleginnen und Kollegen von Caterpillar, Lünen

Dortmunder Montagsdemo                                                                                     11.4.2017

Solidaritätserklärung

an die Kolleginnen und Kollegen von Caterpillar, Lünen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben gehört, dass bei Caterpillar in Lünen 160 Arbeitsplätze vernichtet werden sollen. Kolleginnen und Kollegen wurden unter Druck gesetzt, einen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben. Fünf Kolleginnen und Kollegen haben sich geweigert, zu unterschreiben und wurden deshalb jetzt gekündigt. weiterlesen

Montagsdemo Duisburg hat gegen den von Präsident Donald Trump befohlenen Luftangriff der USA auf einen militärischen Stützpunkt in Syrien protestiert.

Montagsdemo Duisburg

10.04.17

Die Duisburger Montagsdemonstration hat mit 30 – 40 Teilnehmern gegen den von Präsident Donald Trump befohlenen Luftangriff der USA auf einen militärischen Stützpunkt in Syrien protestiert. Damit provoziert Trump eine gefährliche Zuspitzung der Kriegsgefahr, die einen neuen Weltkrieg auslösen kann. weiterlesen

Hier finden Aktionen gegen die Trump Regierung wegen der Luftangriffe gegen Syrien statt.

Montagsdemo Berlin
Berlin (Mitte), Alexanderplatz Höhe Weltzeituhr
jeweils von 17.30 bis 19.30

Montagsdemo Hagen
um 18 Uhr in der Elberfelderstraße in Höhe des Kaufhofs.

Montagsdemo Hamburg
18.15 Uhr Mönckebergstraße, am Mönckebrunnen !

Montagsdemo Mülheim
Kurt-Schumacher-Platz, 17.00 Uhr mit offenem Mikrofon.

Montagsdemo Herne
18 Uhr, Robert Brauner Platz

Montagsdemo Esslingen
17.30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz/Fleischmannstrasse

Montagsdemo Hagen: Protest gegen jede imperialistische Aggression in Syrien

Bürgerinitiative Hagener Montagsdemonstration
Thilo Krüger                                                                                                                        07.04.17
Elsternweg 4
58119 Hagen
Tel.: 017645359130

Montagsdemo: Protest gegen jede imperialistische Aggression in Syrien

Die Montagsdemonstration ruft zum Protest auf gegen jede  imperialistische Aggression  in Syrien. Wir verurteile den barbarischen Giftgasangriff in Syrien mit ca. 100 Toten. weiterlesen

Montagsdemo Hagen: Freiheit für die verurteilten Maruti-Suzuki- Arbeiter in Indien

Thilo Krüger                                                                                                                        07.04.17
Bürgerinitiative Hagener Montagsdemonstration
Elsternweg 4
58119 Hagen
Tel.: 017645359130

Montagsdemo Hagen erklärte sich am 03. April solidarisch und fordert: Freiheit für die verurteilten Maruti-Suzuki- Arbeiter in Indien

Liebe Kolleginnen und Kollegen  von Maruti-Suzuki in Indien

Am 03.04.17 haben wir auf unserer Montagsdemonstration Euren Kampf gegen die Entlassung von Leiharbeitern und um die Einheit von Leih – und Stammarbeitern bekannt  gemacht und vom Aufbau Eurer Gewerkschaft. Die Arbeiterbewegung in Indien ist stark. Wir haben von Generalstreiks mit über 150 Millionen Teilnehmern gehört. Euer Kampf ist ein Symbol für die Einheit der Arbeiter weltweit. Die faschistoide Modi Regierung in Indien reagiert auf Eure Kämpfe mit verstärkter Repression. weiterlesen

Aufruf

Liebe Montagsdemos,

die Trump-Regierung der USA hat ihre Drohung wahr gemacht hat mit ersten Luftangriffen auf Syrien begonnen. Wir verurteilen diese Politik aufs schärfste. Davon geht eine akute Weltkriegsgefahr aus. Das geht uns alle an!

Im Sinne des Montags als Tag des Widerstands werden wird aktiv und rufen alle Montagsdemos auf: organisiert am Montag 10. April überall in allen Städten große Proteste!

Wir rufen alle Demokraten, Friedensliebende, Antifaschisten auf: kommt zu den Montagsdemos!

Wendet euch umgehend an die Presse und Bündnispartner! „Obwohl nicht aufgeklärt ist, wer hinter dem barbarischen Giftgasanschlag am 4. April steht, nimmt Donald Trump das zum Vorwand für seine militärische Aggression. Wir protestieren auch gegen die Unterstützung des Angriffs der US-Armee durch die Merkel Regierung.“

Eure Koordinierungsgruppe

„Gerne stehen wir für Rückfragen zur Verfügung unter Tel: 02041/23406 E-Mail: bundesweite_montagsdemo@gmx.de

Montagsdemo Gelsenkirchen: im Zeichen der internationalen Arbeitersolidarität mit den Maruti-Kollegen

  1. Montagsdemo im Zeichen der internationalen Arbeitersolidarität mit den Maruti-Kollegen

Aus aktuellem Anlass stand am 3.4.2017 der Protest gegen die skandalöse Verurteilung von 13 Streikführern in Indien im Mittelpunkt. Sie wurden zu lebenslanger Haft und weitere zu langen Haftstrafen verurteilt.

Monika Gärtner-Engel, Moderatorin der Montagsdemo, berichtete, dass die indischen Aktivisten Teil eines weltweit wegweisenden Kampfes sind, bei dem die Beschäftigten im Automobilbetrieb Suzuki-Maruti erfolgreich für die Gleichstellung von Leiharbeitern mit der Stammbelegschaft eintraten und ihre Gewerkschaft aufbauten. Der Konzern reagierte mit Entlassungen, die Arbeiter traten in den Streik. Bei einem Brand kam ein Manager ums Leben. „Das wird ohne jeden Beweis den Gewerkschaftern als Mord in die Schuhe geschoben und sogar die Todesstrafe gefordert!“ weiterlesen

Montagsdemo Hannover: Solidarität mit den Maruti-Suzuki Arbeiter in Indien

An die Arbeiterinnen und Arbeiter von
Maruti-Suzuki / Indien
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir haben am Montag, 3. April 2017 auf unserer 432. Montagskundgebung gegen die Hartz-
Gesetze in Hannover über Euren mutigen Streik und die darauf folgende Kriminalisierung
Eurer Streikführer berichtet. Die Teilnehmer und Passanten waren empört, dass Ihr für Euren
mutigen Kampf um die Rechte der Arbeiterklasse von der indischen Justiz mit langjährigen
Haftstrafen und sogar lebenslanger Haft bestraft werden sollt. weiterlesen

Montagsdemo Berlin: Solidaritätsadresse an die Maruti-Suzuki Arbeiter in Indien.

Solidaritätsadresse der Berliner Montagskundgebung

an die Maruti-Suzuki Arbeiter in Indien.                                                      Berlin, den 3.April 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Berliner Montagskundgebung sendet Euch kämpferische und solidarische Grüße gegen die brutale Unterdrückung Eures heldenhaften Kampfes. weiterlesen

Hier ein paar Auszüge der Montagsdemos vom 03.04.2017

Hier ein paar Auszüge der Montagsdemos vom 03.04.2017

Bundesweite Montagsdemo fordert: Freiheit für die verurteilten Maruti-Suzuki-Arbeiter und finanzielle Entschädigung für ihre unrechtmäßige Inhaftierung!

Wir aus Wuppertal erklären uns solidarisch mit den verurteilten Maruti . Suzuki Arbeiter und schließen uns der Forderung an.

Die Bremer Montagsdemo solidarisiert sich mit den indischen Maruti-Suzuki-Arbeitern und wünscht den Arbeitern einen erfolgreichen Arbeitskampf und den Gefangenen eine baldige Freilassung…

Von der Montagsdemo in Hamburg melden wir Euch, dass wir das Thema der lebenslangen Gefängnisstrafe für die indischen Gewerkschafter am gestrigen Montag, den 3.4. zu einem der beiden Hauptthemen gemacht haben. Wir haben Eure Erklärung verlesen und dazu das offene Mikrophon eröffnet. 35 Teilnehmer stimmten einstimmig für Euren Resolutions-Vorschlag. Stimmen dazu:

  • In Indien ist genauso eine Regierung am Ruder, wie in der Türkei: Da sieht man, dass der Rechtsruck der Regierung für das Volk nur noch mehr Unterdrückung und Ausbeutung bedeutet.
  • Wenn man bedenkt, dass die indischen Arbeiter ebenfalls sich für Leiharbeiter eingesetzt haben, dann sieht man, dass sie den gleichen Kampf wie wir führen.
  • Schluss mit der Regierungszusammenarbeit mit den reaktionären Regierungen, ob in Indien oder der Türkei.

Die Montagsdemo Saarbrücken positionierte sich auch in internationalen Fragen klar: Wir erklärten unsere Solidarität mit den teils zu lebenslangen Haftstrafen verurteilten 31 Maruti-Suzuki-Arbeitern in Indien, die sich im Kampf um eine Gewerkschaft jahrelang mit den Maruti-Suzuki-Werken angelegt hatten. Die Urteilsverkündung war gerade im März und sofort traten 30.000 Arbeiter dagegen in den Streik.

Weitere werden folgen:

Montagsdemo Hamburg: An Themen mangelte es nicht

Von der Montagsdemo in Hamburg melden wir Euch, dass wir das Thema der lebenslangen Gefängnisstrafe für die indischen Gewerkschafter am gestrigen Montag, den 3.4. zu einem der beiden Hauptthemen gemacht haben. Wir haben Eure Erklärung verlesen und dazu das offene Mikrophon eröffnet. 35 Teilnehmer stimmten einstimmig für Euren Resolutions-Vorschlag. Stimmen dazu: weiterlesen

Montagsdemo Saarbrücken: Der Frühling lockte die Leute auf die Straße und so gab’s auf der heutigen Montagsdemo eine Fülle verschiedenster Redebeiträge.

Pressemeldung zur 434. Saarbrücker Montagsdemo gegen die Hartz-Gesetze am 03.04.2017

Der Frühling lockte die Leute auf die Straße und so gab’s auf der heutigen Montagsdemo eine Fülle verschiedenster Redebeiträge.

Ein Student forderte unbegrenzte BaföG-Leistungen für Studenten, die aufgrund chronischer schwerer Krankheit die Regelstudienzeit überschreiten müssen – und er sprach offenbar aus leidvoller Erfahrung. „Die gegenwärtige Situation bedeutet, aus der studentischen Krankenversicherung ebenso herauszufallen wie das Aus für die Fortführung des Studiums. Ohne Bafög keine Chance auf die Fortführung des Studiums, aber auch Verschuldung bis über beide Ohren“. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen: Für Ausbildungs- und Arbeitsplätze – weg mit Hartz IV, nicht nur Nachbesserung à la Schulz!

Für Ausbildungs- und Arbeitsplätze – weg mit Hartz IV, nicht nur Nachbesserung à la Schulz!

Die Montagsdemo ist seit 13 Jahren konstante zuverlässige Kraft gegen die  Hartz-Gesetze. Darüber wurde auf den Gelsenkirchener Montagsdemos am 20.3. und 27.03.2017 kompetent und faktenreich diskutiert. weiterlesen

Montagsdemo Duisburg: Freispruch für Duisburger Antifaschisten vor Amtsgericht Duisburg

Freispruch für Duisburger Antifaschisten vor Amtsgericht Duisburg

Nach dreieinhalb Jahren fällt das Kartenhaus der Staatsanwaltschaft desaströs zusammen gegen den Antifaschisten und langjährigen Duisburger Montagsdemonstranten Cengiz Türkmann. In verschiedenen sehr widersprüchlichen Zeugenaussagen sollte er als Schläger gebrandmarkt werden. Er nahm im August 2013 in Duisburg Rheinhausen an einer Bürgerversammlung teil, auf welcher eine Auseinandersetzung geführt wurde, um das als Romahaus bekannt gewordene Wohnhaus in den Peschen. weiterlesen

Bundesweite Montagsdemo fordert: Freiheit für die verurteilten Maruti-Suzuki-Arbeiter und finanzielle Entschädigung für ihre unrechtmäßige Inhaftierung!

13 Streikaktivisten und Führer der Gewerkschaft der Maruti-Suzuki- Arbeiter (MSWU) in Indien wurden zu Unrecht zu lebenslanger Haft und weitere 18 Arbeiter zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Durch jahrelange Proteste und Streiks erreichten sie die Gründung ihrer Gewerkschaft und setzten Verhandlungen zur Abschaffung des Vertrags- und Zeitarbeitersystems durch.  Gegenüber einem Streik der Belegschaft wurde brutale Gewalt von Schlägerbanden und Polizeikräften eingesetzt, fast alle 2.500 Arbeiter entlassen, die Belegschaft nahezu ausgewechselt und 148 Streikführer vier Jahre lang ohne jede Verhandlung inhaftiert. Ihnen wird ohne jegliche Beweise vorgeworfen, für den Tod des bei den Auseinandersetzungen ums Leben gekommenen Personalmanagers verantwortlich zu sein. weiterlesen

Montagsdemo Bochum: Korruption durch Beraterverträge

Aktionskreis Bochumer Montagsdemo

Korruption durch Beraterverträge

Auf der gutbesuchten Montagskundgebung ging es um zwei brisante Themen: 6. Jahrestag der Atomreaktorkatastrophe in Fukushima und der Korruption in der Politik.

Bei herrlichem Frühlingswetter eröffnete einer der Moderatoren die Diskussion: „Heute jährt sich zum sechsten Mal die Reaktorkatastrophe in Fukushima. Durch einen verheerenden Tsunami wurden neben schlimmen Verwüstungen auch Reaktorblöcke zerstört, so dass große atomare Strahlung freigesetzt wurde. Trotzdem sollen die damals evakuierten Bewohner wieder zurück in das noch wie vor verstrahlte Gebiet. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen ruft auf zur Solidarität mit den 13 verurteilten Arbeitern bei Maruti-Suzuki!

Volle Solidarität ist das Gebot der Stunde:

621. Gelsenkirchener Montagsdemo ruft auf zur Solidarität mit den 13 verurteilten Arbeitern bei Maruti-Suzuki!

Die Montagsdemo am 27.3.2017 beschloss einstimmig: Wie zur Zeit in Indien gegen unbeugsame kämpferische Arbeiter in Indien vorgegangen wird, geht uns alle an. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen: Keine Abschiebung der Familie Rrustja mit ihrer schwerstbehinderten Tochter!

Einstimmige Erklärung der 620. Gelsenkirchener Montagsdemonstration:

Keine Abschiebung der Familie Rrustja mit ihrer schwerstbehinderten Tochter!

Die menschenunwürdige Abschiebepraxis in angeblich sichere Herkunftsländer ruft zu Recht breite Empörung hervor.

Davon betroffen ist auch die Familie Rrustja. Sie wandte sich mit einer ganzen Reihe von Freundinnen und Freunden an die Montagsdemonstration Gelsenkirchen mit der Bitte um Hilfe:
Sie ist vor knapp drei Jahren wegen ihrer schwerstbehinderten Tochter aus Albanien nach Gelsenkirchen geflohen. weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen berichtet von der 15. Bundesdelegiertenkonferenz der Bundesweiten Montagsdemo

619. Montagsdemo berichtet von der 15. Bundesdelegiertenkonferenz der Bundesweiten Montagsdemo

Gespannt waren die Zuhörer am Offenen Mikrofon auf die Beiträge unserer drei gewählten Delegierten aus Gelsenkirchen, Thomas Kistermann, Helmut Troppmair und Ulja Serway, die am 18. März 2017 in Kassel dabei waren. Sie berichteten uns: die Montagsdemo ist lebendig und vielseitig, es waren viele vertreten: Industriearbeiter, Leiharbeiter, Arbeitslose, Hartz IV-Bezieher, Rentner, Frauen, Umweltbewegte, Internationalisten, 43 Delegierte von 20 Montagsdemonstrationen – von Hamburg bis München, von Leipzig bis Düsseldorf. Wir sind stolz auf eine positive Bilanz, dass wir als Montagsdemobewegung zum gesellschaftlichen Faktor geworden sind! weiterlesen

Montagsdemonstration Essen protestiert gegen Verbot gemeinsamer Newroz-Feier

Montagsdemonstration Essen Koordinierungsgruppe
c/o Miriam Urbat, Kersthover Höhe 16, 45141 Essen

Essen, den 21.3.2017

Montagsdemonstration protestiert gegen Verbot gemeinsamer Newroz-Feier

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 20.3.17 fand die wöchentliche Montagsdemonstration auf der Porschekanzel vor der Marktkirche statt, an der sich auch zahlreiche Kurdinnen und Kurden beteiligten.

Der 20.3. ist für die kurdische Bevölkerung der Tag des Newroz-Festes, der Feier zum Frühlingsbeginn. Traditionell ist die Feier aus dem Kampf gegen Unterdrückung, für Freiheit und Demokratie entstanden. Die kurdischen Kolleginnen und Kollegen sind seit Jahren ein Teil der Montagsdemonstrationsbewegung wie viele andere Migranten. weiterlesen

Erklärung der 15. Bundesdelegiertenkonferenz der Bundesweiten Montagsdemo am 18. März 2017 in Kassel

Erklärung der 15. Bundesdelegiertenkonferenz der Bundesweiten Montagsdemo am 18. März 2017 in Kassel

Wir waren Industriearbeiter, Leiharbeiter, Arbeitslose, Hartz IV-Bezieher, Rentner, Frauen, Umweltbewegte, Internationalisten, 43 Delegierte von 20 Montagsdemonstrationen – von Hamburg bis München, von Leipzig bis Düsseldorf.

Die Bundesdelegiertenkonferenz zog eine positive Bilanz. Die Montagsdemobewegung ist zum gesellschaftlichen Faktor geworden und nicht mehr wegzudenken! In Hagen haben die Menschen mit wöchentlichen Demonstrationen im Wohngebiet den Gedanken der Montagsdemo aufgegriffen, international macht das Offene Mikrofon Schule. Dass jetzt im Bundestagswahljahr die Agenda 2010 so in die Kritik gerät, Martin Schulz Fehler einräumt und ein ALG Q einführen will, zeigt dass die Hartz-Gesetze nach wie vor von der Masse der Bevölkerung abgelehnt werden. Und das ist zu großen Teilen Verdienst unserer Bewegung und der in ihr mitarbeitenden Organisationen. Wir müssen diese Situation nutzen und voll in die Offensive damit. Kritik an der Agenda 2010 – wir sind das Original! Eine Mogelpackung wie das ALG Q, wo man einige Monate später in Hartz IV rutscht, das System der Verarmung, Enteignung und Entrechtung aber bleibt, ist mit uns nicht zu machen. weiterlesen

Montagsdemo Bochum: sofortige Freilassung des deutsch/türkischen Journalisten Yücel sowie sämtlicher politischer Gefangener in der Türkei gefordert.

Aktionskreis Bochumer Montagsdemo

Freiheit für alle politisch Gefangenen in der Türkei!

Auf der heutigen Montagsdemo wurde die sofortige Freilassung des deutsch/türkischen Journalisten Yücel sowie sämtlicher politischer Gefangener in der Türkei gefordert.

Die Kundgebung begann jedoch mit einer technischen Panne, das Mikrofon für die Lautsprecheranlage war defekt. Trotzdem entwickelte sich eine ausgiebige Diskussion am Husemannplatz.

weiterlesen

Montagsdemonstration Hagen – Das Original: 12,5 Jahre Protest gegen Agenda 2010!

Thilo Krüger                                                                                                                         03.03.17
Bürgerinitiative Hagener Montagsdemonstration
Elsternweg 4
58119 Hagen
Tel.: 017645359130

Pressemitteilung

Montagsdemonstration – Das Original: 12,5 Jahre Protest gegen Agenda 2010!

Soziale Gerechtigkeit verspricht Martin Schulz. Liest man genau nach was der neue Heilsbringer der SPD verspricht, sind die angeblichen Korrekturen an der Agenada 2010 Luftnummern! Hartz IV? Soll bleiben! Martin Schulz war schon 2004 bei Einführung  im SPD Präsidium – ob er Widerstand geleistet hat ist nicht bekannt. Rente mit 67? Soll bleiben! Alles hat er mitgetragen! Wer wirklich für soziale Gerechtigkeit eintritt ist die Montagsdemonstration seit 12,5 Jahren.  Das ist Thema auf der Montagsdemo am 06.03.17. um 18 Uhr in der Elberfelderstraße in Höhe des Kaufhofs.

Montagsdemo Saarbrücken: stolz darauf, mehr als ein Jahrzehnt drangeblieben zu sein am Kampf gegen die Hartz-Gesetze

Pressemeldung zur 433. Saarbrücker Montagsdemo gegen die Hartz-Gesetze

Die heutige Montagsdemo stand im Zeichen dieser ganzen kämpferischen Woche:

stolz darauf, mehr als ein Jahrzehnt drangeblieben zu sein am Kampf gegen die Hartz-Gesetze, brauchen Montagsdemonstrierer nicht über die eine oder andere Ungerechtigkeit an diesen Gesetzen räsonnieren wie es Martin Schulz derzeit tut – die Gegner der Hartz-Gesetze treten wieder viel selbstbewusster und kenntnsreich auf, das merkt man.

Am kommenden Mittwoch dann die gemeinsame Aktion von 16 Frauenorganisationen zum internationalen Frauentag zeitgleich mit der erwarteten Großdemo unter dem Motto „Aufsteh’n für die Pflege!“ weiterlesen

Vorschlag Konferenzregeln für die 15. Bundesdelegiertenkonferenz 2017 der Bundesweiten Montagsdemo am 18.03.2017:

Vorschlag Konferenzregeln für die 15. Bundesdelegiertenkonferenz 2017 der Bundesweiten Montagsdemo am 18.03.2017:

Für die Einhaltung der Konferenzregeln, ordnungsgemäße und erfolgreiche Durchführung der bundesweiten Delegiertenkonferenz trägt jeder Teilnehmer Verantwortung.

Dabei gilt:

  • Meinungsverschiedenheiten werden offen und sachlich ausgetragen.

  • Gegenseitiger Respekt ohne persönliche oder diffamierende Angriffe auf Teilnehmer der Montagsdemobewegung

weiterlesen

Tagesordnungsvorschlag für die 15. Bundesdelegiertenkonferenz der Montagsdemos am 18.03.2017 in Kassel

Tagesordnungsvorschlag für die 15. Bundesdelegiertenkonferenz der Montagsdemos am 18.03.2017 in Kassel

Beginn: 11:00 Uhr Ende ca. 16:30 Uhr

1. Begrüßung (15 min) 11.00-11.15 Uhr

  • Begrüßung

  • Beratung und Abstimmung über die Tagesordnung

  • Vorschläge und Abstimmung über die Konferenzleitung

  • Vorstellung, Beratung und Abstimmung über die Konferenzregeln

  • Bekanntgabe der bis jetzt Kandidierenden zur Koordinierungsgruppe und als Kassenprüfer

weiterlesen

617. Montagsdemo in Gelsenkirchen am 6.3. setzt Zeichen: Freiheit für Deniz Yücel und alle von politischer Repression Betroffenen!

Es ist die Inhaftierung des Journalisten Deniz Yücel, an der sich international der Protest entzündet und den Druck auf die Regierungen aufbaut. Aber es geht hier nicht um einen einzelnen Journalisten. Yücel steht exemplarisch als prominentes Beispiel für 150 inhaftierte Journalistinnen und Journalisten, für die Schließung von 180 Medien durch Erdogan. Diese skandalösen Vorgänge fordern uns alle heraus, entschieden für Frieden, Freiheit und Demokratie international einzutreten. Die Wut und Empörung, aber auch der weltweit sichtbar gewachsene Wille zur Veränderung gehört auf die Straße! weiterlesen

Montagsdemo Duisburg: Im Rosenmontagszug

Seitdem Oberbürgermeister Sören Link die Baumschutzsatzung aufheben ließ, erlebt Duisburg ein wahres Baum-Massaker. Zuletzt wurden gegen heftigen Protest im Kantpark über 100 alte Bäume sinnlos gefällt. Beim Rosenmontagsumzug ‚dankten‘ ihm, dass die Duisburger und die Umweltgewerkschaft durch eine Baumstumpf-Versammlung mit dem schönen Namen Sören-Link-Allee.

Montagsdemo Esslingen: Heute wurden wieder verschiedene Themen angeboten.

Esslinger Montagsdemo am 27.2..2017

Heute versammelten sich etwa fünfzehn Teilnehmer zur 483. Esslinger Montagsdemo.

Heute wurden wieder verschiedene Themen angeboten. Natürlich ging es auch um Martin Schulz. Obwohl er noch nichts Konkretes gesagt hat oder gar versprochen hätte, zeigen ihm Wirtschaft und CDU seine Grenzen. Auch die Satire schießt sich auf ihn wie die anderen beiden SPD-Spitzenpolitiker Gabriel und Steinmeier ein: Früher hat man die Unfähigen nach Brüssel geschickt, heute werden sie Außenminister. weiterlesen

Montagsdemo Eisenhüttenstadt

Eisenhüttenstadt in der Presse, hier der Link:

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/02/montagsdemonstration-eisenhuettenstadt.html

Protestaktion gegen Deputatraub: Das geht Zehntausende Kumpel und ihre Familien an

Protestaktion gegen Deputatraub: Das geht Zehntausende Kumpel und ihre Familien an

Protestaktion gegen Deputatraub: Das geht Zehntausende Kumpel und ihre Familien an

(grafik: Kumpel für AUF)

15.02.17 – Der zentrale Koordinierungsausschuss der Bergarbeiterbewegung Kumpel für AUF ruft zur Protestaktion gegen Deputatraub am 21. Februar auf: „Kommt zur Protestaktion gegen Deputatraub am Dienstag, den 21. Februar, um 8 Uhr am Arbeitsgericht Herne, Schillerstraße 37-39! …inzwischen klagen rund 500 Bergleute, Bergbaurentner und – Witwen gegen die Kürzung bzw. die Streichung des Deputats für Rentner durch die RAG (Ruhrkohle AG, Anm. d. Red.). Das Deputat wird bisher entweder als Hausbrandkohle nach Hause geliefert oder – bei Kollegen die nicht mit Kohle heizen – als ‚Energiebeihilfe‘ in Geld jährlich überwiesen. Deputat ist wie eine Betriebsrente einzustufen.

Die RAG will diese jährliche Zahlung bzw. Lieferung mit einer – noch dazu viel zu geringen – Einmalzahlung abgelten. Für die noch aktiven Bergleute, die nach dem 1. Juli 1982 angelegt wurden, will sie sie sogar ersatzlos streichen. Der ganze Vorgang ist Teil der Politik der verbrannten Erde, die die RAG im Ruhrgebiet betreibt: Vernichtung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen durch die Stilllegung der Zechen; Giftmüll unter Tage; Kürzungen bei der Altersvorsorge der Bergleute und ihrer Frauen.

Deshalb ruft die kämpferische Bergarbeiterbewegung ‚Kumpel für AUF‚ anlässlich des Prozess am Arbeitsgericht in Herne auf, aktiv zu werden, sich an der Protestkundgebung zu beteiligen und den klagenden Kollegen den Rücken zu stärken. Einer für alle – alle für einen! Stoppt den Deputatklau! Glück auf!“

 

Montagsdemo Bochum: Krankenschwestern können auch streiken

Aktionskreis Bochumer Montagsdemo

Krankenschwestern können auch streiken

Zum Thema „Rechte der Frau“ entwickelte sich eine interessante Diskussion auf der Montagsdemo. Mehrere Frauen meldeten sich zu Wort. Einer der Moderatoren äußerte sich vor Beginn der Debatte: „Heute geht es um die Rechte der Frauen. Auch in Deutschland werden viele Frauen gegenüber den Männer diskriminiert, in dem sie z.B. für die gleiche Tätigkeit schlechter als Männer bezahlt werden. Außerdem sind bedürftige allein erziehende Mütter (auch Väter) so gut wie entrechtet, denn die Transferleistungen reichen nicht für ein menschenwürdiges Leben. Daneben wird die Frau oft als Sexsymbol missbraucht, besonders Ausländerinnen ohne sicheren Aufenthaltsstatus.“
weiterlesen

Montagsdemo Zollernalb: Aufruf und Einladung zur Demo

Hier ein Aufruf und eine Einladung der Montagsdemo Zollernalb

Aufruf zur Demo mit Einladung 23.2.

Montagsdemo Heidelberg in der RNZ und auf der HP von Verdi

Hier ein Link zur Homepage von der RNZ

http://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-Seit-12-Jahren-Montagsdemo-in-Heidelberg-gegen-Sozialabbau-_arid,248409.html

Hier der Link zur Verdi Homepage

https://rhein-neckar.verdi.de/vor-ort/erwerbslose/++co++fd3dcf74-e7e7-11e6-ace8-525400ed87ba

Montagsdemo Mannheim protestierte auch am 23.1 gegen Trump

Auch wir Mannheimer haben das Thema der Koordienierungsgruppe aufgegriffen, ihren Aufruf verteilt, und uns an dem Protest gg Trump beteiligt.

Einleitend wurde berichtet, daß über zwei Millionen Gegendemonstranten allein in den USA, und in vielen anderen Teilen der Welt, auf die Straßen gegangen sind.  Die Wahl Donald Trumps war ein Weckruf für die Frauenbewegung und Andere soziale Protestgruppen. weiterlesen

Solidaritätskreis „Thilo Krüger“: Schluss mit Mobbing und Maßregelungen Arbeitsplatz für Thilo Krüger

Solidaritätskreis „Thilo Krüger“                                                                                   02.02.17

Matthias Rarbach

info@solidaritaet-thilo.de

Pressemitteilung

Schluss mit Mobbing und Maßregelungen

Arbeitsplatz für Thilo Krüger

Am 07.02. findet der nächste Prozess von Thilo Krüger gegen Risse+Wilke statt. Der Kollege fordert einen Arbeitsplatz, Schadensersatz für entgangenen Lohn und Beendigung jahrelangen Mobbings. Seit 2006 versucht das Kaltwalzwerk Risse+Wilke, den aktiven und kämpferischen Gewerkschafter und jahrelangen IG Metall Vertrauenskörperleiter und Betriebsrat Thilo Krüger zu maßregeln. weiterlesen

Montagsdemo Saarbrücken: Wir danken dem lieben Gott, dass er uns die Rettung der krisengebeutelten SPD gesandt hat in Person des Martin Schulz.

Pressemeldung zur 432. Saarbrücker Montagsdemo gegen die Hartz-Gesetze am 06.02.2017

Wir danken dem lieben Gott, dass er uns die Rettung der krisengebeutelten SPD gesandt hat in Person des Martin Schulz. Oder vielleicht ist er höchstpersönlich auf die Erde herabgestiegen? Wohl um die stürmischen Fragen der Bevölkerung nach einem Ausweg aus Armut, Krieg und Umweltzerstörung nochmal in seichte Gewässer zu manövrieren und die Probleme vor sich hin dümpeln zu lassen“, legte eine energische ältere Frau das Thema des Tages zur 432. Montagsdemo vor. weiterlesen

Montagsdemo Saarbrücken: Protestaktion gegen den Amtsantritt von D. Trump

Pressemitteilung zur Protestaktion gegen den Amtsantritt von D. Trump

Heute versammelten sich bei der Europa-Galerie zunächst etwa 20 DemonstriererInnen. Das Anliegen war: Teil der weltweiten Protestwelle zu sein, die den Präsidenten der USA kalt erwischt, kaum dass dieser Demagoge sein Amt angetreten hat.

Aufgerufen hatte in Saarbrücken neben der Montagsdemo gegen die Hartz-Gesetze vor allem die Wählerinitiative der Internationalistischen Liste zur Bundestagswahl sowie die MLPD und der Jugendverband REBELL und andere Antifaschisten. Montagsdemonstrierer dazu: „Super, dass wenigstens diese linke Gruppe so rasch und flexibel reagiert, wenn’s drauf ankommt.“

Die Hauptrede hielt Rolf Tickert, Spitzenkandidat der Landesliste im Saarland. Danach war Gelegenheit für Passanten und Demonstrierer, selbst Stellung zu beziehen.

Davon wurde reger Gebrauch gemacht – die überwältigende Mehrheit der befragten Passanten ist sehr besorgt um den Weltfrieden und es herrscht Empörung über die Kaltschnäuzigkeit und Skrupellosigkeit Trumps. „Trump will die Menschen spalten, uns auseinanderbringen. Da müssen wir aufpassen, Minderheiten schützen, zusammenhalten“, sagte jemand und sprach damit allen aus dem Herzen.

Jugendliche vom REBELL und Kinder waren bei der heutigen Aktion besonders aktiv und liessen sich was einfallen:

sie waren vornedran beim Flugblättchen-verteilen, Unterschriften sammeln, sprachen die ungeheure Labilität der kapitalistischen Verhältnisse an, auf deren Boden aber nicht nur die reaktionäre Richtung gedeihe, sondern eben auch das Bedürfnis nach Freiheit und Demokratie, nach radikalem gesellschaftlichem Wandel. Sie malten mit Kreide in Riesenbuchstaben „Dump Trump!“ auf die Straße und auch „Trump ist total gemein zu Frauen!“

Am Montag, den 30. Januar ist um 16:00 Vorbereitungstreffen für die nächste Montagsdemo im Cafe Jederman.

Dann, am 06.02. sehen wir uns bei der 432. Saarbrücker Montagsdemo.

 

s. fricker                                                                                                                                                www.montagsdemo-saar.de

15. Delegiertenkonferenz der Bundesweiten Montagsdemo findet am 18. März 2017 in Kassel statt!

Die 15. Delegiertenkonferenz findet am Samstag 18. März 2017 von 11 bis 16 Uhr im Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Str. 72-74 statt.

Die Tagesordnung erscheint in Kürze.

Es gilt folgender Delegiertenschlüssel zur 15. Bundesdelegiertenkonferenz am 18.03.2017 in Kassel:

weiterlesen

Montagsdemo Bochum 30.1.: Lange Wartezeiten für einen Arzttermin bei Kassenpatienten – AOK zahlt hohe Strafe wegen Manipulation von Diagnosen

Auf der gutbesuchten Montagskundgebung ging es erneut um die zunehmende Zwei-Klassen-Medizin. „Das Thema Gesundheit in Deutschland ist vor den aktuellen Schlagzeilen wie Trump, die Flüchtlingsfrage, Erdogan und Syrien in den Hintergrund getreten“, leitete einer der Moderatoren die Diskussion ein. „Immer mehr Gesundheitsleistungen werden nicht mehr von den Krankenkassen übernommen und müssen von den Patienten selbst bezahlt werden, die Zuzahlungen für Arzneimittel steigen und auch die Pflegeversicherung wurde wieder teurer und das bei sinkender Qualität der Gesundheitsleistungen. Besonders prekär sind die langen Wartezeiten für Kassenpatienten für einen Facharzttermin. Berichtet über eure Erfahrungen mit Ärzten und Krankenhäusern!“ weiterlesen

Montagsdemo Jena: Ort des Austausches bis zuletzt

Zwei Artikel in der Ostthüringer Zeitung berichten über die Montagsdemo Jena und die vorläufige Einstellung.
Das war‘s dann mit der Jenaer Montagsdemo: Zur vorläufig letzten Kundgebung kamen etwa 20 Menschen, die der Langzeitveranstaltung bis zuletzt die Treue hielten. Das ursprüngliche Ziel, die Abschaffung des Hartz-IV-Gesetzes, wurde nicht erreicht, aber als Ort des Austausches war die Veranstaltung bis zuletzt wertvoll.

weiterlesen

Zeitungsartikel über Anti-Trump-Demo in Rheinfelden am 23.1.

http://www.badische-zeitung.de/rheinfelden/die-fussstapfen-sind-zu-gross-fuer-trump–132773517.html

23.1. Montagsdemo Zollernalb

Trotz Eiseskälte ließ es sich die Montagsaktion Zollernalb vergangenen Montag nicht nehmen sich in den weltweiten Protest gegen Donald Trump einzureihen. Bis zu 5 Millionen Menschen, vor allem Frauen und Jugendliche, hatten letztes Wochenende allein in den USA landesweit gegen die rassistische, frauenfeindliche und erzreaktionäre Politik des neuen Präsidenten demonstriert. Auch in den USA geht der Rechtsruck keinesfalls vom Volk aus sondern von der Regierung! weiterlesen

23.1. Montagsdemo Stuttgart

Bei frostiger Kälte redeten sich zahlreiche Rednerinnen und Redner gegen die neue US-Regierung unter dem ultrareaktionären faschistoiden Trump so richtig warm. Innerlich warm wurde es vielen der an die 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer  bei dem Gedanken an den weltweiten Widerstand von an die 4 Millionen Protestierenden von Manila bis Wien, von US- Ostküste bis US-Westküste, von Australien bis nach Schweden usw.. Kritisiert wurde die arbeiterfeindliche Berichterstattung der Medien und der Politiker, die den amerikanischen Arbeitern Trumps Wahlerfolg in die Schuhe schieben wollen. Dabei wurde Trump hauptsächlich vom amerikanischen Kleinbürgertum gewählt. Auch die Verharmlosung der neuen Präsidentschaft im Sinne, jetzt müsse man mal abwarten und mal sehen, was Trump  mal mache, wurde kritisiert. Mit Trump ist der reaktionärste und aggressivste Teil des US-Finanzkapitals an der „Regierunsmacht“, der ihr Programm  Schritt für Schritt umsetzen werde.  weiterlesen

23.1. Montagsdemo Bochum: Trump fürchtet um wirtschaftliche weltweite Vormachtstellung

Die heutige Protestkundgebung gegen Trump war gutbesucht. Zeitweilig kamen über 50 Personen zusammen, es gab eine lebhafte Diskussion am offenen Mikrofon.

„Über eine halbe Million Menschen demonstrierten in Washington und mehreren anderen Städten in den USA gegen Trump“, leitete einer der Moderatoren die Diskussion ein, „wir setzten heute ein Zeichen der Solidarität mit diesen protestierenden Menschenmassen in den USA und schließen uns dem Widerstand gegen Trump an. Dieser diktatorische Präsident, der von Politik überhaupt keine Ahnung hat, will für das Wohl der amerikanischen Bevölkerung sorgen. In seiner Regierungserklärung hieß es unter anderem, dass die Interessen des amerikanischen Volkes durch die bisherige Außenpolitik der Einmischung in internationalen Konflikten zu kurz gekommen sind. Gleichzeitig holte Trump erzkonservative Minister in seine Regierung, die nur die Interessen der Großkonzerne in den USA vertreten, z.B. einen Manager eines Energieriesen. Welche Auswirkungen die Politik von Trump in den USA und auch weltweit haben wird, darum dreht sich unsere heutige Diskussion“.
weiterlesen

Protest-Aktionen der Montagsdemos gegen Trumps Amtseinführung am 23.1.2017

Protest-Aktionen der Montagsdemos gegen Trumps Amtseinführung am 23.1.2017

  • Montagsdemo Saarbrücken, Kundgebung 18 Uhr Europagalerie
  • Montagsdemo Frankfurt a.M, um 18.00h an der Hauptwache vor dem Kaufhof statt.
  • Montagsdemo Hagen, um 17:30 Uhr Elberfelderstraße vor dem Kaufhof
  • Montagsdemo Wilhelmshaven, um 17:30 Uhr, Rambla Bahnhofstraße / Parkstraße
  • Montagsdemo Bochum, ab 18.00 Uhr auf der Kortumstr. in Höhe Drehscheibe statt.
  • Montagsdemo Nürnberg, ab 17:30 Uhr vor der Lorenzkirche
  • Montagsdemo Berlin, um 18.00 Uhr - Berlin(Mitte),Alexanderplatz Höhe Weltzeituhr
  • Montagsdemo Dortmund, um 18 Uhr am Europabrunnen Dortmund(Nähe Reinoldikirche)
  • Montagsaktion Zollernalb, ab 18:00 Uhr in Balingen vor der Stadtkirche
  • Montagsdemo Witten, um 17:00 Uhr Nordstr./ Berliner Platz
  • Montagsdemo Wuppertal, ab 18:00 Uhr vor den City-Arkaden, Elberfeld
  • Montagsaktion Bottrop, ab 17:30 Uhr Hochstr. vor der Cyriakuskirche
  • Montagsaktion Kassel, ab 17:00 Uhr auf dem Opernplatz
  • Montagsaktion Freiburg, ab 17:30 Uhr auf dem Rathausplatz
  • Montagsaktion Heidelberg, ab 18:0 Uhr auf dem Bismarck-Platz
  • Montagsaktion Mülheim, ab 17:00 Uhr auf dem Kurt-Schumacher-Platz
  • Montagsaktion Stuttgart, ab 17:00 Uhr auf dem Schloßplatz
  • Montagsaktion Solingen, ab 18:00 Ecke Kölner Str./Kirchgasse (vor dm)
  • Montagsaktion Herne, ab 18:00 Uhr Robert-Brauner-Platz
  • Montagsaktion Gelsenkirchen, ab 17:30 Uhr auf dem Preute-Platz
  • Montagsaktion Düsseldorf, ab 17:00 Uhr Düsseldorf Arcaden, S-Bahnhof Bilk

 

Protestaktionen des Internationalistischen Bündnisses gegen Trump am 23.1.2017:

  • Halle, Informationsstand 17 Uhr Vor der Ulrichskirche
  • Göttingen, Kundgebung 18 Uhr Altes Rathaus, vor der Gänseliesl
  • Ulm, Kundgebung 18 Uhr Neuer Brunnen, Hirschstraße

Montagsdemo Bochum: Familienclan Trump

Familienclan Trump

Die heutige Montagskundgebung war klein, dennoch entwickelte sich eine interessante Diskussion um den neuen US-Präsidenten Ronald Trump.

„Am 20.1.17 wird Trump für sein Amt als Präsident der USA vereidigt“, leitete einer der Moderatoren die Debatte ein, „auf Empfehlung der Bundesweiten Montagsdemonstration sollen am 23.117 alle örtlichen Montagsdemonstrationen zusammen mit Bündnispartnern einen bundesweiten Protest gegen die Amtseinführung von Trump durchführen. Die Bochumer Montagsdemo hatte den 20.1. als Aktionstag beschlossen, aber ich sehe es als sinnvoll an, den Protest gegen Trump am 23.117 zu organisieren.“ Alle Montagsdemonstranten stimmten zu.

weiterlesen

Montagsaktion Zollernalb

am 9.1. stand bei der ersten Kundgebung der Montagsaktion Zollernalb im Jahr 2017 die Zukunft der Krankenhäuser im Mittelpunkt. Einhellig wurde die Forderung aufgestellt, dass vom Kreis umgehend entsprechende Mittel für den neuen OP- und Wirtschaftstrakt des Krankenhauses in Albstadt eingebracht werden. Die Montagsaktion schlägt vor dafür und für den Erhalt der wohnortnahen Krankenhausversorgung auch in Albstadt und Umgebung vor der Kreistagssitzung am 23.Januar zu demonstrieren. weiterlesen

Flyer für den Protesttag gegen Trump

Bitte jeweils Anklicken zum runterladen oder sofort zum ausdrucken.

Aufruf_Protesttag_Trump_A5_Druckversion

Aufruf_Protesttag_Trump_A5_RZ_Einzelseiten

Einer für Alle – Alle für Einen!

Einer für Alle – Alle für Einen!
Der Straßenbahnfahrer Frank Oettler braucht Eure Hilfe und Unterstützung vor Gericht.
Am Donnerstag, dem 12. Januar 2017 beginnt um 14.30 Uhr in Halle (Saale) in der
Thüringer Straße 16 ein skandalöser Prozess gegen Frank, den Antifaschisten,
Montagsdemonstranten seit 2004, ver.di-Vertrauensmann und Kandidaten der
Internationalistischen Liste/MLPD zur Bundestagswahl 2017.
Angezeigt hat ihn ein gewisser Dirk Fricke aus Berlin.
weiterlesen

Einladung Montagsdemo Wilhelmshaven

Hier die Datei: Einladung zur Montagskundgebung Wilhelmshaven am 09.01.2017

Montagsdemo Wilhelmshaven
Kontakt
Conrad von Pentz, Werftstraße 33, 26382 Wilhelmshaven
Telefon: 04421/204011, eMail: doco.pentz@ewetel.net
Wilhelmshaven, den 04.01.17
Schluss mit den Kriegen und der Unterdrückung in
Syrien, Kurdistan und der Türkei! – Keine Waffenlieferungen
der BRD an reaktionäre Regimes! weiterlesen

Montagsdemo Gelsenkirchen: Montagsdemo zum Jahresauftakt steckt erste Ziele für 2017

Gelsenkirchener Montagsdemonstration

Martina Reichamn

Thomas Kistermann

Pressesprecher

Montagsdemo zum Jahresauftakt steckt erste Ziele für 2017

Die Debattte am offenen Mikrofon auf der Kundgebung und Demo der 609. Montagsdemo schälte heraus: Dieses Jahr wird unsere Positionierung herausfordern! Das zeichnet sich ab in der Solidarität mit den Flüchtlingen und der Auseinandersetzung um sogenannte ‚Gefährder‘, wie Faschisten vielfach verharmlosend genannt werden.

Darauf ging Stefan Engel, MLPD, näher ein: „Ich bin ein Verteidiger der demokratischen Rechte der Flüchtlinge, die nichts mit den Faschisten zu tun haben. In Presse und Medien werden Flüchtlinge in einem Atemzug genannt mit Faschisten. weiterlesen

Aufruf Protesttag 23.01.2017

Protesttag gegen die Amtseinführung von Donald Trump

Gemeinsam am Montag, 23. Januar 2017 auf die Straße!

Seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten reissen die Proteste nicht ab. Vor allem in den USA stehen die Menschen, vorwiegend Jugendliche, mit der Losung „Not my President!“ auf gegen dessen Politik der Kriegstreiberei und Umweltzerstörung, gegen Rassismus und Nationalismus, gegen seine frauen- und gewerkschaftsfeindliche Hetze. weiterlesen

Unser Freund AMMAR soll bleiben!

Widerstand gegen die reaktionäre, unmenschliche Abschiebepolitik der Bundesregierung! Unterstützt die Petition: Unser Freund AMMAR soll bleiben!

https://www.openpetition.de/petition/online/unser-freund-ammar-soll-bleiben